EcoFlow DELTA

Ihr habt bereits eine Lithiumbatterie im Einsatz? Teilt eure Erfahrungen mit uns

Moderator: Heiner

Benutzeravatar
Teutomobil
Förderer 2021
Beiträge: 266
Registriert: Samstag 31. Oktober 2020, 21:18
Basisfahrzeug: Ducatof40heavy
Modellbeschreibung: c-tourer T143 LE

Re: EcoFlow DELTA

Ungelesener Beitrag von Teutomobil »

Hallo zusammen,
ist wirklich ein dankbares Teil. Habe die EcoFlowDelta im Seitenfach neben dem Batteriefach befestigt stehen. Ein AC Verlängerungskabel habe ich angeschlossen und in die Schuhschublade gelegt. Dort kann ich bei Bedarf jederzeit durch die Aufbautür einen Anschluss zur Landstromaußensteckdose herstellen oder auch einen 230V- Verbraucher direkt anschließen. Aus dem Seitenfach kann ich die Delta , wenn nötig, jederzeit herausnehmen. Aufladen lässt sie sich wirklich schnell, am 230V-Netz von 30% auf 80 % in 50 Minuten. Mit meinem Solarkoffer solls bei maximaler Leistung 4 Std dauern -habe ich noch nicht getestet.
Angenehm ist auch der sehr leise Lüfter. Von mir gibts deshalb :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Gruß
Karl
GR75
Beiträge: 500
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 02:41
Basisfahrzeug: Ducato 250, Alko-Tandem
Modellbeschreibung: E-Line, I 51 Linerclass

Re: EcoFlow DELTA

Ungelesener Beitrag von GR75 »

Dvorak hat geschrieben: Donnerstag 30. September 2021, 09:27
GR75 hat geschrieben: Mittwoch 29. September 2021, 23:49 Ja, hab ich, jetzt wart ich nur noch auf die Sendung.

LG Reinhart
Guten Morgen Reinhart,

dann bin auch ich auf deine Erfahrungen sehr gespannt. Die Ecoflow Delta ist in meinen Augen ein System, was einem in gewisser Weise mehrere Komponenten, wie z.B. den LiPo-Festeinbau bis zu einem gewissen Grad sogar ersetzen kann. Die zusätzlich verbauten Teile wie Wechselrichter, Solarladeregler und 230V-Schnellladegerät sind im Wohnmobil und nicht nur da, prima nutzbar. Auch zuhause kann man sie z.B. als USV für den Rechner, sehr gut nutzen.

Schöne Grüße

Michael

Hallo Michael,

jetzt ist die Sendung da und nach den erstem Eindruck sind meine Erwartungen voll erfüllt, nochmals vielen Dank!

Tatsächlich erfolgte der Kauf , weil ich, wie Du ja auch bemerkt hast, bisher die Umstellung auf den Lipo- Festeinbau scheute und diesen damit in gewissem Umfang ersetzen wollte.

Trotz meiner drei Gel-Battarien und trotz meines ausreichend dimensionierten Wechselrichters hatte ich immer ein schlechtes Gefühl, wenn ich bei fehlendem Landstrom meinen Blei- Akkus zumutete, z.B. die E-Bikes aufzuladen. Mit dem EcoFlow ist das nun kein Problem mehr. Bei fehlendem Landstrom kann dieser z.B. auch langsam und damit schonend für für die Gel-Akkus über 12 V aufgeladen werden, wobei auch der Solarstrom einer Nutzung zugeführt werden kann.

Zur Vermeidung der Kochgerüche im Mobil nutzten wir bisher gerne draußen eine elektrische Bratpfanne, was bei fehlendem Landstrom nun auch kein Problem sein dürfte.

Zuhause auch eine Notstromversorgung zu haben, ist ein angenehmer Nebeneffekt, der mit beim Kauf eine Rolle spielte.

Überrasch bin ich auch, wie handlich das Gerät ist.

Ich beabsichtige auf Reisen das Gerät in der Garage in einem Nebenfach bei der Stromzentrale unterzubringen. Dort befinden sich sowohl ein 12V - Anschluss wie auch ein 220 V - Stecker, mit denen ich das Gerät laden könnte.

Ich denke darüber nach, dort auch eine interne Einspeisung für den Landanschluss einzubauen. Dann könnten im Bedarfsfall, wenn Landstrom fehlt und im Wohnmobil mal ein so hoher Strombesarf besteht, der den Blei - Akkus nicht zugemutet werden soll, über diesen interne Landanschluss auch sämtliche Steckdosen im Wohnmobil versorgt werden, wenn dort anstelle des Landstromes der EcoFlow angeschlossen würde.

LG Reinhart
GR75
Beiträge: 500
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 02:41
Basisfahrzeug: Ducato 250, Alko-Tandem
Modellbeschreibung: E-Line, I 51 Linerclass

Re: EcoFlow DELTA

Ungelesener Beitrag von GR75 »

Nachtrag:

Was sich wohl doch nicht ganz trivial durch einen einfachen Abzweig vor dem Außenanschluß realisieren lassen würde, da sonst Spannung auf den Polen des Außenanschlusses bestehen würde, was sicher nicht zu verantworten wäre, wenn man z.B. an ein Kind denkt, dass außen an der Elektroklappe herumspielt und die Pole anfasst. Als absoluter Laie in Sachen Elektrik, fällt mir dazu nur ein Umschalter ein, der den Aussenanschluss still legt, wenn auf den Innenanschluß umgeschaltet wäre. Die einfache aber nicht grade wünschenswerte Lösung wäre, die Garagenklappe offen stehen zu lassen und den Ecoflow durch ein Kabel mit dem Außenanschluss zu verbinden.

LG Reinhart
Benutzeravatar
Dvorak
Administrator
Administrator
Beiträge: 5947
Registriert: Freitag 15. Februar 2013, 12:51
Basisfahrzeug: Ducato 250 MJ 150
Modellbeschreibung: chic c-line 4.9 t
Kontaktdaten:

Re: EcoFlow DELTA

Ungelesener Beitrag von Dvorak »

Hallo Reinhart,

Schön, dass es für dich auch so wunderbar geklappt hat und vor allem schön, dass die die Station ebenso gut wie bereits Karl und mir gefällt. Dann hat sich mein Engagement schon mal gelohnt. :angel: Ich vermute sowieso, dass sich diese Form der "Stromerzeugung" im Wohnmobil durchaus weiterentwickeln wird - die ersten neuen Modelle stehen für Oktober 2021 bereits in den Startlöchern - und nicht nur dort. Eine autarkere Stromversorgung zuhause, wird bei den weiterhin auftretenden Klimaextremen zukünftig eine Rolle spielen. Wir für unseren Teil haben nach dem Auslaufen der Förderung unserer Haussolaranlage, seit Juli einen Akku im Keller stehen, der uns im Falle eines Stromausfalles mit immerhin 13,5 kw wird versorgen können. Geladen wird der aber ausschließlich über die PV-Anlage auf dem Dach. Aber das nur am Rande.

Zu deiner Anschlussmöglichkeit im Netzt des Wohnmobils:

Die einfachste Lösung ist tatsächlich von der Außensteckdose die Verbindung zur Ecoflow Delta herstellen. Da ich auch kein Elektriker bin, dachte ich mir, man könnte das Problem mit einer Vorrangschaltung, ähnlich wie beim Wechselrichter, lösen. Ich werde hierzu mal einen Elektriker befragen.

Gruß Michael
Benutzeravatar
Carthago 38
Beiträge: 192
Registriert: Donnerstag 5. Mai 2016, 10:15
Basisfahrzeug: 2.3 148 PS
Modellbeschreibung: Chic C-Line 3.8

Re: EcoFlow DELTA

Ungelesener Beitrag von Carthago 38 »

Hallo,
kann mir einer sagen wieviel Ah der eingebaute Akku in der EcoFlow Delta hat?
Habe im Internet nichts finden können.
Gruß
Johannes :winkende:
Benutzeravatar
Dvorak
Administrator
Administrator
Beiträge: 5947
Registriert: Freitag 15. Februar 2013, 12:51
Basisfahrzeug: Ducato 250 MJ 150
Modellbeschreibung: chic c-line 4.9 t
Kontaktdaten:

Re: EcoFlow DELTA

Ungelesener Beitrag von Dvorak »

Carthago 38 hat geschrieben: Donnerstag 7. Oktober 2021, 16:41 Hallo,
kann mir einer sagen wieviel Ah der eingebaute Akku in der EcoFlow Delta hat?
Habe im Internet nichts finden können.
Meiner Rechnung nach bei 14,5 V ca. 86,89Ah, alles ohne Gewähr…
GR75
Beiträge: 500
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 02:41
Basisfahrzeug: Ducato 250, Alko-Tandem
Modellbeschreibung: E-Line, I 51 Linerclass

Re: EcoFlow DELTA

Ungelesener Beitrag von GR75 »

In der Bedienungsanleitung ist unter Technische Spezifikationen folgende Kapazitätsangabe zu finden: 1008Wh/1260Wh (50,4V).

Ob ich nun nun die 1008 Wh oder die 1260 Wh zur Umrechnung in Ah zu Grunde legen muß, kann ich als absoluter Laie in Sachen Strom nicht beurteilen, aber allzu groß ist der Unterschied ja wohl nicht. Für meine Anwendungen sollte es jedenfalls reichen.

Ich hoffe, ich konnte Dir trotzdem ein wenig weiterhelfen.

LG Reinhart
Benutzeravatar
Dvorak
Administrator
Administrator
Beiträge: 5947
Registriert: Freitag 15. Februar 2013, 12:51
Basisfahrzeug: Ducato 250 MJ 150
Modellbeschreibung: chic c-line 4.9 t
Kontaktdaten:

Re: EcoFlow DELTA

Ungelesener Beitrag von Dvorak »

GR75
Beiträge: 500
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 02:41
Basisfahrzeug: Ducato 250, Alko-Tandem
Modellbeschreibung: E-Line, I 51 Linerclass

Re: EcoFlow DELTA

Ungelesener Beitrag von GR75 »

Hallo Michael,

Sorry, da haben sich unsere Beiträge überschnitten. Warum Du bei Deiner Rechnung offensichtlich den höheren Wh - Wert zu Grunde legst, habe ich noch nicht verstanden und finde auch keine Erklärung in dem Verweis (falls Du mich gemeint hast). Muss aber auch kein Experte mehr werden, also alles ok.

LG Reinhart
Benutzeravatar
Dvorak
Administrator
Administrator
Beiträge: 5947
Registriert: Freitag 15. Februar 2013, 12:51
Basisfahrzeug: Ducato 250 MJ 150
Modellbeschreibung: chic c-line 4.9 t
Kontaktdaten:

Re: EcoFlow DELTA

Ungelesener Beitrag von Dvorak »

Antworten