Drei Wochen ohne Landstrom

Ihr habt bereits eine Lithiumbatterie im Einsatz? Teilt eure Erfahrungen mit uns

Moderator: Heiner

Sonnentau
Registriert: Samstag 16. April 2016, 19:41

Re: Drei Wochen ohne Landstrom

Ungelesener Beitrag von Sonnentau » Sonntag 10. Juli 2016, 12:34

Ja. Soll nur verdeutlichen was man dafür benötigt ! Sitze im Garten und schaue Handyfernsehen (läuft gerade victron Fernsehen :mrgreen: )
Benutzeravatar
Dvorak
Moderator
Registriert: Freitag 15. Februar 2013, 12:51
Basisfahrzeug: Ducato 250 MJ 150
Modellbeschreibung: chic c-line 4.9 t

Re: Drei Wochen ohne Landstrom

Ungelesener Beitrag von Dvorak » Freitag 21. Oktober 2016, 23:09

Hallo zusammen,
ich will mal kurz von unserem rund einwöchigen Kurzurlaub in Italien berichten. Sonne war eher erst ab mittags da, wenn überhaupt und die Solaranlage hat sich leistungsmässig auch nicht gerade hervorgetan. Wir waren ohne Elektroroller und auch ohne E-Bikes unterwegs. Nur mit einem konventionellen Benzinroller.
Wir standen von Sonntagnachmittag bis Donerstag früh ohne Landstrom. Meine Frau hat elektrisch gekocht (Thermomix) und wir haben nicht mit dem Strom gespart. Am Donnerstag hatten wir noch 6% Restkapazität und der Kaffee kam nur unter Protest des Wechselrichters aus der Maschine.
IMG_3789.PNG
IMG_3790.PNG
Nach einigen Stunden Rückfahrt von Cinque Terre bis ins Piemont waren es wieder knappe 70% und heute über den Gotthard nach Hause, war sowieso alles wieder voll :thumbup:
Mit eventuell noch 100 Ah mehr an Akkuleistung oder besser mehr Solarkraft vom Dach, ist ein autarkes Leben im Wohnmobil, was die Energie angeht, gut möglich.
Mein Fazit ist jedenfalls: Es funktioniert auch unter erschwerten Bedingungen und ich kann nur jedem Mut machen, der ans Umrüsten denkt!

Schöne Grüße

Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Sonnentau
Registriert: Samstag 16. April 2016, 19:41

Re: Drei Wochen ohne Landstrom

Ungelesener Beitrag von Sonnentau » Sonntag 23. Oktober 2016, 22:50

Auf dem Screenshot sieht man mal auch den Unterschied zu Blei ganz deutlich . Wärend der Akku fast leer ist ,hat dieser noch eine Spannung von knapp 12 volt. Wie man daraus erkennt ist ein Battmonitor unbedingt Pflicht. Würde man noch weiter entladen bricht die Spannung extrem schnell ein. Wichtig wäre nach einer Abschaltung ein umgehendes Laden ,da sonst der Akku kaputt geht. Das selbe trifft auch für das Victron System zu ! Besser für die Lebensdauer ist aber zeitig genug für Ladung zu sorgen. Ich persönlich rate 10 % Rest nicht oft zu unterschreiten. Da hat man, so denke ich, immer noch genügend herausgeholt.
Benutzeravatar
Dvorak
Moderator
Registriert: Freitag 15. Februar 2013, 12:51
Basisfahrzeug: Ducato 250 MJ 150
Modellbeschreibung: chic c-line 4.9 t

Re: Drei Wochen ohne Landstrom

Ungelesener Beitrag von Dvorak » Sonntag 23. Oktober 2016, 23:05

Hallo Lars,
Dieser Tiefpunkt war morgens kurz vor der Abfahrt. Danach wurden die Akkus wieder auf rund 70% geladen. Ich wollte keine neuen Rekorde aufstellen, nur hat es am Abfahrtsmorgen geschūttet wie blöd und ich wollte nicht wegen zehn Minuten das Ladekabel mehr rausholen.

Gruß Michael
Antworten

Zurück zu „Erfahrungsberichte“