Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium Batterien?

Ihr habt bereits eine Lithiumbatterie im Einsatz? Teilt eure Erfahrungen mit uns

Moderator: Heiner

Sonnentau
Registriert: Samstag 16. April 2016, 19:41

Re: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium Batterien?

Ungelesener Beitrag von Sonnentau » Sonntag 25. Juni 2017, 18:53

Ob sich etwas rechnet oder nicht, Ist doch meistens eine Rechtfertigung , wenn man etwas nicht hat. Wo rechnet sich denn ein 100000 Euro Wohnmobil ? Da können wir ja sogar den Akku rausrechnen ! Freiheit , Reisen ,Unabhängigkeit hat sich noch nie gerechnet. Die Frage war ja: Wer hat neue Erfahrungen mit diesen Akkus gemacht ? Ich weiß ja von einigen, das Sie jetzt mit Induktion kochen, oder Ihre E-Bike damit laden. Es soll ja auch Menschen geben, die medizinische Geräte benötigen, und ohne diesem Strom Ihr geliebtes Hobby nicht mehr erleben könnten. Vielleicht gibt es ja noch andere mögliche Dinge, die mir noch nicht eingefallen sind.

Beste Grüße sonnentau
Benutzeravatar
Benutzer 3335 gelöscht

Re: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium Batterien?

Ungelesener Beitrag von Benutzer 3335 gelöscht » Sonntag 25. Juni 2017, 21:17

Lieber Sonnentau,

Ich hatte bereits darauf hingewiesen das meine Frage sich nicht an dem Für und Wieder des Womos richtet. Ich könnte genauso gut behaupten, das jeder der für so eine Anlage entschieden hat, seine Investition rechtfertigt- bringt also nichts so zu argumentieren.

Ich bitte einfach darum sachlich zu bleiben. Ich bin mir sicher das es viele Interessierte gibt, die sich diese Frage auch stellen.

Wenn man aus gesundheitlichen Gründen so eine Anlage braucht - kein Problem. Andere Nutzungprofile die viel E-Power verbrauchen sind doch ok.

Ich frage mich halt nur ob es eine Art Grafik gibt aus der man erkennt was das KW in einem Zeitrahmen zu einem persönlichen Nutzerprofil gibt (wenn ein E-bike oder E- kochen dazu gehört Ok). Wie Du ja schreibst ist die Lebensdauer der Lithium Batterien deutlich höher als AGM Batterien - ist z.B. also auch noch ein Faktor den man berücksichtigen müsste.

Ich kann meine Frage aber gern anderweitig stellen, wenn sie hier nicht so gut reinpasst.

Gruß
Rufus

P.S.

Vielleicht kannst Du ein auch ein paar Zahlen nennen wie viel eine Anlage mit ca. 200Ah in etwa kostet.

Ich betreibe im Übrigen eine große Photovoltaikanlage seit ca. 8 Jahren auf meinem Betrieb. Als ich diese Anlage bestellt habe, hatte ich die Zahlen auf dem Tisch. Warum sollte man das nicht auch bei der Batterietechnologie im Womo machen oder zumindest darüber nachdenken ?





Ich finde das Thema hochspannend und versuche mir ein Bild zu machen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Sonnentau
Registriert: Samstag 16. April 2016, 19:41

Re: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium Batterien?

Ungelesener Beitrag von Sonnentau » Sonntag 25. Juni 2017, 23:31

Also das ist doch mehr als sachlich ! Wenn um Erfahrungsberichte gebeten wird, bringt es doch nichts zu Schreiben, was es alles nichts bringt , wenn man das Produkt selbst gar nicht hat. Daher ist es doch so wichtig von denen zu profitieren, die mit praktischen Erfahrungen diese Theorien und Werte stützen.
Ich habe diese Erfahrungen über Jahre sammeln können. Es bringt aber nichts ,wenn diese Erfahrungen nur von einer Hand voll Leuten kommt.
Berechnungen, wie lange etwas hält und ab wann es sich lohnt davon halte ich nicht viel ! Es sind zu viele Faktoren, von denen etwas abhängt! Ich kenne viele Leute, die Solaranlagen haben, wo das blaue vom Himmel vorgerechnet würde. Keiner hat bedacht, das Module delaminieren, Hersteller pleite gehen, oder einfach nur falsch montiert wurde. Auf dem Papier alles nur satte Gewinne.
Ich sehe es persönlich so: Ich benötige irgend etwas , wo ich der Meinung bin es bringt mich weiter oder es verbessert meine Situation. Danach schaue ich ob ich das Geld dafür aufbringen kann und handle. Ich kann nichts mit ins Grab nehmen.
Benutzeravatar
WBB
Registriert: Montag 19. September 2016, 23:55
Basisfahrzeug: Ducato 250
Modellbeschreibung: C-Line 4.8 I

Re: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium Batterien?

Ungelesener Beitrag von WBB » Montag 26. Juni 2017, 09:01

sonnentau hat geschrieben:
Ich sehe es persönlich so: Ich benötige irgend etwas , wo ich der Meinung bin es bringt mich weiter oder es verbessert meine Situation. Danach schaue ich ob ich das Geld dafür aufbringen kann und handle. Ich kann nichts mit ins Grab nehmen.
Die Vorteile von Lithium - Akkus sind in diversen Bereichen dieses Forum ausführlich beschrieben worden, das kann also hier nicht gemeint sein.
Die Gründe, warum jemand auf Lithium umrüstet sind seine ganz persönlichen und die gehen hier niemanden etwas an.

Ob die Umrüstung was bringt hängt ebenfalls von der jeweiligen Situation des
Eigners ab und kann pauschal nicht erklärt werden.

Zu Erfahrung gehört zu erst einmal eine Grundlage. Also ein Bezugspunkt. So ein Bezugspunkt ist z.B. die Ausgangsbasis mit der jeder Carthagofahrer ausgestattet ist.

Darauf aufbauend kann man nun empirisch Daten/Fakten sammeln.
Man setzt dann diese Daten in ein Verhältnis zu diesem Bezugspunkt.

Kurz und gut, eine Antwort auf eine solche Frage muss zwingend die persönliche Situation des Umbauers wiedergeben um überhaupt sinnvoll sein zu können.

Und ob ich etwas mit ins Grab nehme oder ob ich es doch lieber meinen Kindern hinterlasse statt es irgendwelchen Leuten in den Rachen zu werfen, die nichts anderes im Sinn haben als mich über den Tisch zu ziehen; oder ob ich das Geld lieber in guten Wein oder gutes Essen investiere muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich z.B. geben gerne Geld aus aber da ich weder geerbt noch im Lotto gewonnen habe, schaue ich schon drauf, ob ICH von der Ausgabe einen Benefit habe.

:roll: :angel: :angel:
--------------------
Es kommt ja nicht von ungefähr, dass die Teleskope,
die nach intelligentem Leben suchen, von der Erde weggerichtet sind.
Benutzeravatar
Dvorak
Moderator
Registriert: Freitag 15. Februar 2013, 12:51
Basisfahrzeug: Ducato 250 MJ 150
Modellbeschreibung: chic c-line 4.9 t

Re: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium Batterien?

Ungelesener Beitrag von Dvorak » Montag 26. Juni 2017, 09:18

Moin,

die Frage war doch ganz klar und deutlich in der Überschrift des Themas formuliert: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium Batterien?

Die letzten Antworten von Rufus und Rudi gehen daher aus meiner Sicht am Thema vorbei. Beide haben keinen Lithiumakku verbaut. Insofern bleibt alles aus ihrer Sicht eher spekulativ und beantwortet nicht die Fragen von Sonnentau. Es geht um Erfahrungen und was man daraus für Schlüsse für einen weiteren Anwendungsbereich ziehen kann. Die wurden hier von keinem der beiden User eingebracht. Wie auch, sie haben keinen solchen Akku. Siehe oben. Denn der Bezugspunkt ist nicht die Ausgangsbasis Carthago, sondern der nachträglich, von wem auch immer verbaute Lithiumakku. Alles andere baut letztlich darauf auf.

Es geht hier nicht um Grundsatzdiskussionen, es geht um Erfahrungen!

Schöne Grüße

Michael
Benutzeravatar
Dogi35
Registriert: Donnerstag 6. Oktober 2016, 12:25
Basisfahrzeug: Ducato X250 MJ 150
Modellbeschreibung: C-Compactline I 143 Heavy

Re: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium Batterien?

Ungelesener Beitrag von Dogi35 » Montag 26. Juni 2017, 09:56

Hallo
es sind doch genau diese technichen Erfahrungsberichte, die dieses Forum so spannend machen und uns Lesern weiterhelfen. Philosophische Betrachtungen sind zwar auch ganz nett aber in dieser Fragestellung fehl am Platz. Ich möchte technische Fakten erfahren, die mich in der Planung meines Projekts "Energiekonzept neues WoMo" weiterbringen. Ob ich das Geld dann dafür ausgebe, steht doch auf einem ganz anderen Blatt.
Gute Fahrt
Roli
lerne zu jammern, ohne zu leiden
Benutzeravatar
Arthur
Förderer 2018
Registriert: Sonntag 19. Oktober 2014, 15:06
Basisfahrzeug: Ducato X290 MJ 180
Modellbeschreibung: Compactline 143

Re: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium Batterien?

Ungelesener Beitrag von Arthur » Montag 26. Juni 2017, 10:13

Hallo Zusammen

ich kann jetzt zwar nicht mit technischen Daten dienen, aber nach nicht ganz 2 Jahren würde ich jederzeit wieder auf Lipo Batterien umstellen
unser Ziel war, dass wir im Winter ca 4 Tage ohne Strom auskommen. mit der orginalen 80ah Batterie war nach 2.5 Tagen Schluss.
Jetzt mit der neuen Batterie gehen die 4 Tage problemlos und es wären auch noch mehr drin. Bei ca. 0 Grad. und länger bleiben wir eh nicht an einem Ort
Wir haben weder Ladebooster, Solar noch Wechselrichter. Einfach alte Batterie raus und die neue rein
und als 3.5 tonnen Fahrer ist dazu noch Gewicht gespart

Gruss Ramin
Benutzeravatar
Tourer
Registriert: Sonntag 10. März 2013, 18:53
Basisfahrzeug: Ducato X250 Heavy MJ 150
Modellbeschreibung: C Tourer T148

Re: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium Batterien?

Ungelesener Beitrag von Tourer » Montag 26. Juni 2017, 14:58

Hallo zusammen,

bei einer Anschaffung, die nicht kommerziell genutzt werden soll, finde ich Frage ob sich diese Anschaffung lohn fehl am Platze.
Eigentlich kann nur die Frage beantwortet werden, ob das mit der Anschaffung gewünschte Ziel erreicht wurde. Lohnend, im Sinne von rentabel, gibt es im privaten Bereich gar nicht.

Im Beitrag von Arthur habe ich einen Absatz gefunden der mich interessiert und den ich gerne weiter erläutert haben möchte.
Arthur hat geschrieben:Wir haben weder Ladebooster, Solar noch Wechselrichter. Einfach alte Batterie raus und die neue rein
und als 3.5 tonnen Fahrer ist dazu noch Gewicht gespart
Gruss Ramin
Die anderen hier vorgestellten Lösungen waren mir alle zu umfangreich und erforderten zu viele technische Änderungen an der bestehenden Installation.
Es schein aber auch die Möglichkeit zu geben einfach die Gelbatterie durch eine Lithium Batterie zu ersetzen.

Arthur ich bitte Dich deshalb hier einmal zu beschreiben, welche Batterie Du durch welche ersetzt hast und welche Erfahrungen Du mit der neuen Batterie gemacht hast.
Wenn es wirklich so einfach ist, dann werden sich bei einem notwendigen Batteriewechsel wohl einige überlegen anstelle einer Gelbatterie eine Lihium Batterie einzubauen.

Gruß
Bernhard
Gruß
Bernhard

Wo immer ich auch bin, in meinem Womo bin ich zu Hause.
Benutzeravatar
Dvorak
Moderator
Registriert: Freitag 15. Februar 2013, 12:51
Basisfahrzeug: Ducato 250 MJ 150
Modellbeschreibung: chic c-line 4.9 t

Re: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium Batterien?

Ungelesener Beitrag von Dvorak » Montag 26. Juni 2017, 15:55

Nochmal: Es geht hier um Erfahrungen, nicht ob sich etwas lohnt, in diesem Fall der Akku. Die anderen verbauten Komponenten sind mit Sicherheit auch interessant, haben aber mit der eigentlichen Frage nicht unbedingt zu tun.

Schöne Grüße

Michael
Sonnentau
Registriert: Samstag 16. April 2016, 19:41

Re: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium Batterien?

Ungelesener Beitrag von Sonnentau » Montag 26. Juni 2017, 16:09

Ich bin zwar nicht der Arthur kann das aber erklären.
Bei so genannten Lifepo4 Fertigakkus oder halbautomatischen Systemen ist eine Selektion nicht mehr notwendig. Damit viele den Lifepo4 Akku kaufen werben einige Firmen mit einem 1 zu 1 Tausch. Das funktioniert erst einmal ohne Probleme, wenn man den Akku nicht ganz entleert. Das Problem liegt wo ganz anders: Ist der Lifepo4 voll fließt Strom einige Minuten Richtung Starterakku, da die Arbeitsspannung viel höher wie bei Blei ist. Wird der Lifepo4 leer nimmt dieser alles an Ladestrom auf, was er bekommen kann. Viele Trennrelais verkraften diese Ströme nicht. Wird der Akku voll, erhöht sich die Spannung und es kommt nur noch ganz wenig Ladestrom an.
Der 2. Punkt sind die originalen Netzladegeräte und einige
Solarladeregler. Bei kleinen Strömen schalten diese viel zu spät zu, so das wir hier schon Fälle hatten, wo der Akku leer war. 3. Punkt sind die Kabel . Viele Womos sind für die neuen Belastungen nicht ausgelegt. Viel zu dünne Kabel können überhitzen, da ja der Akku den vollen Strom zur Verfügung stellt. 4. Punkt ist die Ladekurve. Viele Geräte schalten sofort wieder zu und bringen den Akku immer wieder zur Volladung. Ein lifepo4 Ladegerät verhindert dies und geht bis auf 13,4 Volt runter obwohl der Akku voll ist. Diese Phänomene können hier einige gute Beobachter bestätigten.
Punkt 5. Battericomputer sind unbedingt erforderlich da die Anzeige für Blei nicht mehr funktioniert. Der Grund nennt sich 2 Phasen Plateau.
Antworten

Zurück zu „Erfahrungsberichte“