Lifepo4- Strom im Überfluß

Ihr habt bereits eine Lithiumbatterie im Einsatz? Teilt eure Erfahrungen mit uns

Moderator: Heiner

Antworten
Winni1
Förderer 2018
Beiträge: 193
Registriert: Donnerstag 13. Juni 2013, 09:18
Basisfahrzeug: Mercedes
Modellbeschreibung: S-Plus I 51 KRH

Lifepo4- Strom im Überfluß

Ungelesener Beitrag von Winni1 » Samstag 10. Februar 2018, 11:01

Hallo, ich hab mir letzte Woche in PT nochmal eine Solarplatte gekauft. Jetzt liegen 290 w auf dem Dach, 40 w wandern mit der Sonne, Lifepo4 mit 200AH ist eigentlich ständig voll, trotz elektrischem Kaffeekochen.
Jetzt kam mir gerade der Gedanke, z.B den Kühlschrank ganz simpel über den Wechselrichter auf 220V laufen zu lassen, indem ich am Wechselrichter den 220v Strom abnehme und über die Einspeissteckdose wieder ins Womo bring. Das Batterieladegerät stecke ich in der Zeit aus, sonst wird es dem Strom vermutlich schwindlig.
Meint ihr, dass das so funktionieren könnte?
Viele Grüße von der Algarve
Winni1
Benutzeravatar
Kaufunger

Re: Lifepo4- Strom im Überfluß

Ungelesener Beitrag von Kaufunger » Samstag 10. Februar 2018, 12:18

Hallo Winni,
ist schon etwas umständlich zu handhaben dein Plan.
AndreasNagel hat hier im Forum sehr gut beschrieben, wie man den Kühlschrank im Stand auf 12V betreiben kann.
Musst mal die Suchfunktion bemühen.
Winni1
Förderer 2018
Beiträge: 193
Registriert: Donnerstag 13. Juni 2013, 09:18
Basisfahrzeug: Mercedes
Modellbeschreibung: S-Plus I 51 KRH

Re: Lifepo4- Strom im Überfluß

Ungelesener Beitrag von Winni1 » Samstag 10. Februar 2018, 13:58

Hallo, danke den Beitrag habe ich gelesen. Würde aber trotzdem lieber den Ks auf 220v laufen lassen Bei 12v hält er gerade mal die Temperatur, zumindest empfinde ich es so.
Hab es gerade mal getestet, geht gut. Am Wechselrichter werden 150 WATT angezeigt. KS läuft auf 220 v.
Vgr.
Winni1
Benutzeravatar
Campingfan
Förderer 2017
Beiträge: 313
Registriert: Freitag 19. September 2014, 22:01
Basisfahrzeug: Ducato X250 MJ 180
Modellbeschreibung: Chic e-line I51Tandem

Re: Lifepo4- Strom im Überfluß

Ungelesener Beitrag von Campingfan » Samstag 10. Februar 2018, 16:00

Wenn der Wechserichter,richtig angeschlossen ist funktioniert das nicht.
Wenn 230 Volt eingespielten wird läuft der Wechselrichter nicht.
So ist es bei mir auf jedenfalls.
Mein Motto:Frei sein und das Heim dabei :thumbup:
Herzliche Grüsse,Roland
Benutzeravatar
Docsauerland
Förderer 2017
Beiträge: 1321
Registriert: Samstag 24. Dezember 2016, 14:46
Basisfahrzeug: X295 MJ2 180 Power 2017
Modellbeschreibung: C-Compactline I 138 Heavy

Re: Lifepo4- Strom im Überfluß

Ungelesener Beitrag von Docsauerland » Samstag 10. Februar 2018, 16:07

Campingfan hat geschrieben:
Samstag 10. Februar 2018, 16:00
Wenn 230 Volt eingespielten wird läuft der Wechselrichter nicht.

Das ist aber nur so bei Wechselrichtern die eine Netzvorrangschaltung haben.
Das hat nicht jeder.

VG Stefan
.
.
Früher fragten Männer mit Vollbart: "Welchen Baum soll ich Dir fällen?"
Heute fragen Männer mit Vollbart: "Was ist wohl der beste Conditioner für meinen Bart...?"
Winni1
Förderer 2018
Beiträge: 193
Registriert: Donnerstag 13. Juni 2013, 09:18
Basisfahrzeug: Mercedes
Modellbeschreibung: S-Plus I 51 KRH

Re: Lifepo4- Strom im Überfluß

Ungelesener Beitrag von Winni1 » Samstag 10. Februar 2018, 19:37

Genau. Bei mir läuft das schon. Nur, wie schon erwähnt, zieht mir der Rest der Bordelektrik zu viel Strom. Darum will ich nun die Verknüpfung WR-KS erstellen, nach Möglichkeit natürlich abstellbar.
Vgr. v. der Algarve
Winni1
Sonnentau
Beiträge: 199
Registriert: Samstag 16. April 2016, 19:41

Re: Lifepo4- Strom im Überfluß

Ungelesener Beitrag von Sonnentau » Montag 12. Februar 2018, 17:02

Hallo Winni,

Bedenke aber das der Akku von Zeit zu Zeit voll werden muss. Die Balancer benötigen diese Spannung ,und der Batteriemonitor muss synchronisieren .
Benutzeravatar
Andreasfi2
Förderer-Warteliste
Beiträge: 105
Registriert: Samstag 21. Oktober 2017, 14:58
Basisfahrzeug: Fiat Ducato
Modellbeschreibung: Chic C-Line T 4.9

Re: Lifepo4- Strom im Überfluß

Ungelesener Beitrag von Andreasfi2 » Montag 12. Februar 2018, 17:30

Hallo Winni,

wenn Du den Kühlschrank mit Solarstrom/LiFeYPO4 bestreiben möchtest, dann solltest Du den Kühli durch einen Kompressorkühlschrank austauschen. Der hat bei gleicher Größe gerade mal ein drittel des Energieverbrauchs und ist wesentlich Leistungsfähiger. Dometic hat da ja entsrpechende Austauschgeräte im Angebot. Den Absorber über einen WR mit den üblichen hohen Verlustleistungen zu betreiben ist schräg...

Viele Grüße

Andreas
-------------------------------------
Chic C-Line T4.9 (2017) Heavy mit 2,3l 180 ASG
Antworten

Zurück zu „Erfahrungsberichte“