Seite 8 von 11

Re: EPSILON LiFePo Super-B von Green Power

Verfasst: Donnerstag 21. September 2017, 16:45
von Heiner
Hallo Dirk,
hast du 1x Super B Epsilon mit 90 Ah drin oder 2 St. ?
Ich würde die Batterie aber nicht öfter unter 20 % leeren,
verschlechtert sicherlich die Lebensdauer und die Gefahr der
Unterspannung ist gegeben.
Du hast recht, der BC ist unverzichtbar, wobei dieser natürlich
auch eine Fehlertoleranz hat, deswegen die mind. 20 %.

Gruß
Heiner

Re: EPSILON LiFePo Super-B von Green Power

Verfasst: Donnerstag 21. September 2017, 18:17
von Ddirk
Carthago 38 hat geschrieben: nutzt du das Original Carthago Batterie Ladegerät CB 516 16A
zum Laden deiner neuen EPSILON LiFePo Super-B Akku?
Ja. Nach einer ausführlichen Beratung durch Herrn Gewecke von Super B (den wirklich guten Service muss man wirklich mal loben!) haben wir den originalen CBL drinnen gelassen. Er meinte, nur bei echtem Bedarf notfalls ein zweites LG parallel schalten. Das fand dann auch mein Techniker beim Händler sinnvoll. Bisher aber gabs keinen Bedarf. Was ich bisher hörte ist, dass der Votronic BC sehr exakt sein soll. Man kann übrigens für die Epsilon jetzt eine App laden, mit der auf Handy oder Tablett alle Werte der Batterie angezeigt werden. Ich habe es aber noch nicht installiert.
@Heiner:
Ich habe bisher nur eine Epsilon drinnen. Die ersetzt vollkommen die zwei bisherigen Exide Akkus.
Die Epsilon haben einen integriertes Batteriemanagement, das sowohl Temperatur, Ladung und Entladung überwacht. Sollte die Restladung einen kritischen Wert unterschreiten, wird abgeschaltet. Der ist aber laut Herrn Gewecke bei 20% noch nicht erreicht.

Re: EPSILON LiFePo Super-B von Green Power

Verfasst: Dienstag 2. Januar 2018, 17:26
von FSC_Racing
Gutes neues Jahr an Alle !

Nachdem wir nun seit ca. 5 Monaten Solar, die 2 Epsilon und BCB eingebaut haben ein kurzes Fazit:
Batterien sind top und halten stabil die Ladung. (Tagesbedarf 60-70A) Solar funktioniert natürlich nur bei guter Ertragssituation und
lädt mit ca. 9-9,5 A (2x 100W). Am Landstrom lädt der BCB (40/40/30) mit 40 A sehr schnell die Espilons wieder voll.
Während der Fahrt komme ich allerdings lediglich auf ca. 20-25 A obwohl die Einstellung auf 40 A max. am BCB steht.

Meine Vermutung ist nun, dass der schon erwähnte C-Händler einen zu geringen Querschnitt bei der
Verkabelung Starterbatterie zu Aufbaubatterie genommen hat, oder eventuell die bestehende Verkabelung
benutzt hat welche aber auf 25A max ausgelegt sein dürfte.
Zweite Möglichkeit wäre , der Büttner BCB funktioniert nicht korrekt. Halte ich aber für relativ unwarscheinlich.

Hat jemand eine Idee wie ich die Verkabelung prüfen kann, um festzustellen ob hier nachgebessert werden muss ?

Vielen Dank für eure geschätze Meinung
Frank

Re: EPSILON LiFePo Super-B von Green Power

Verfasst: Dienstag 2. Januar 2018, 18:07
von Kuestenpaul
Hallo Frank,

ich glaube Michael hat das Thema schon mal aufgegriffen. Hast du den Kühlschrank auf Gas oder 12 Volt stehen gehabt?

VG Norbert



Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: EPSILON LiFePo Super-B von Green Power

Verfasst: Dienstag 2. Januar 2018, 21:04
von FSC_Racing
Hallo Norbert,

Kühlschrank lief auf Gas.
Der einzige Verbraucher an den Aufbau Batterien ist die Endstufe von
Jehnert für die Wohnraumboxen.
Die zieht aber keine 15-20 Ampere.

Vg Frank

Re: EPSILON LiFePo Super-B von Green Power

Verfasst: Mittwoch 3. Januar 2018, 21:22
von Sonnentau
https://www.wohnmobilforum.de/w-t122859,start,90.html

Schau mal da . Zauberwort heißt 10 Grad

Re: EPSILON LiFePo Super-B von Green Power

Verfasst: Mittwoch 3. Januar 2018, 21:25
von Dvorak
Hallo Lars,

das war mir so auch nicht bekannt. Da freue ich mich jetzt schon mal wieder, dass ich die Akkus von Lisunenergy drin habe! :winkende:

Gibt es für die Absenkung eine Begründung?

Schöne Grüße

michael

Re: EPSILON LiFePo Super-B von Green Power

Verfasst: Donnerstag 4. Januar 2018, 09:07
von Sonnentau
Jeder Hersteller versucht seinen Akku auf die Bedürfnisse der Zellen anzupassen. Ab 10 Grad wird liFePo4 träge . Man muss es halt wissen. Die Händler machen lieber andere schlecht, als Ihre Kunden zu beraten. Das ist genau so , wenn jemand schreibt Booster ist bei Lifepo4 völliger Quatsch. Der hat noch nicht den Versuch gestartet einen Staubsauger bei laufenden Motor anzuschalten. Da laufen 70 A übers EBL.

Re: EPSILON LiFePo Super-B von Green Power

Verfasst: Donnerstag 4. Januar 2018, 14:16
von FSC_Racing
Hallo Lars,
hallo Michael,

ein gutes Neues!
Ich habe die Absenkung bereits bei Temperaturen über 10 Grad bereits festgestellt
und wenn dem so wäre dürfte doch das Landstromladegerät nicht bis auf 40- 41 A hochgehen. :wtf:
Um den Gefrierpunkt (Aussentemperatur; Innen 10 Grad) habe ich auch eine langsamere Stromaufnahme festgestellt.

Irgendie etwas seltsam.

VG Frank

Re: EPSILON LiFePo Super-B von Green Power

Verfasst: Donnerstag 4. Januar 2018, 18:20
von Heiner
Hallo Frank,
hast du die Dip-Schalter Einstellung Kontrolliert.
Der Booster ist ja durch entsprechende Schalterstellung in der
Leistung zu begrenzen, (getrennt für Ladung 230V und Booster)
oder nicht (max. Stellung)
Gruß
Heiner