Kochen mit dem Slow Cooker

Alles was zum Thema "Essen und Trinken" im Wohnmobil passt: Kochideen, Rezepte, Einkaufsmöglichkeiten und Köstlichkeiten unterwegs...

Moderator: AlfredH

Antworten
Schneckchen2007
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 12:47
Basisfahrzeug: Iveco Daily 65c15
Modellbeschreibung: Mondial 57 BDH

Kochen mit dem Slow Cooker

Ungelesener Beitrag von Schneckchen2007 » Dienstag 17. Februar 2015, 19:32

Hallo zusammen.
kennt Ihr so ein Gerät ? Verbraucht auf höchster Stufe Max. 170 Watt und ist damit das optimale Kochgerät in Ländern, die Leitungen mit 6 oder weniger Ampere absichern. Möglich sind Eintöpfe und Schmorgerichte und dies aufgrund der langen "Kochzeit" auch mit nicht soooo hochwertigem Fleisch. Ich fütter morgens meinen Crocky und wenn wir nachmittags wieder am Womo sind ist das Essen fertig. Sogar Kuchen habe ich darin schon gebacken.
Googelt mal oder meldet Eich bei mir, Rezepte hätte ich auch parat.

Werden jetzt unseren Apfel-Schokokuchen genießen :P

Gruß aus der Küche
Gabi
Benutzeravatar
Ingrid
Förderer 2020
Registriert: Montag 6. August 2012, 13:15
Basisfahrzeug: Fiat Ducato
Modellbeschreibung: E-Line I 50 Linerclass

Re: Kochen mit dem Slow Cooker

Ungelesener Beitrag von Ingrid » Dienstag 17. Februar 2015, 21:26

Hallo Gabi, das würde mich schon interessieren, was ist das für ein Gerät? Da ich im WoMo mit Backofen und Kochstelle arbeite, wäre das schon interessant, da wir seit einem halben Jahr sehr ernährungsbewusst kochen und dadurch jeder fast 20 kg. Gewicht verloren hat, bin ich für vereinfachte Kocherei sehr zugänglich.Liebe Grüße Ingrid
Schneckchen2007
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 12:47
Basisfahrzeug: Iveco Daily 65c15
Modellbeschreibung: Mondial 57 BDH

Re: Kochen mit dem Slow Cooker

Ungelesener Beitrag von Schneckchen2007 » Mittwoch 18. Februar 2015, 09:31

Hallo Ingrid,
in Amerika hat wohl fast jeder Haushalt so ein Gerät ( hab ich in deutschen Läden noch nie gesehen). Ich habe den von Murphy bei Amazon gekauft für ca. EUR 40,00.
Das Gerät funktioniert mit der Niedergarmethode , daher die lange Garzeit. Ich habe gestern Morgen ein Stück Rindfleisch in den Topf gelegt, einen Beutel Suppengemüse darauf, 2 Löffel Gemüsebrühe dazu, mit Wasser aufgefüllt und abends hatten wir eine richtig leckere Suppe. Das Fleisch war butterweich, das Gemüse nicht verkocht.
Google mal " Küchengötter" . Dort gibt es viele Hinweise und Rezepte.
Um im Ausland Gas zu sparen haben wir den Topf angeschafft, nutzen ihn aber auch daheim.
Mit Zeitschaltuhr dazwischen, gehe ich auch zur Arbeit und abends steht ganz schnell das Essen auf dem Tisch. Allerdings sind dem Gerät auch Grenzen gesetzt, lies einfach bei Küchengötter nach.
Herzlichen Glückwunsch übrigens zu Eurer tollen Leistung !
LG....Gabi
Benutzeravatar
Birger

Re: Kochen mit dem Slow Cooker

Ungelesener Beitrag von Birger » Sonntag 22. März 2015, 23:16

Hallo Schneckchen 2007,

ich bin zwar auf dem Gleis der "slow cooker" möchte dir aber auf diesem Weg für den Hinweis auf > http://www.küchengötter.de < danken !
Ersttklassiges Rezepte (plus Forum) auch für den kleinen Bedarf der mobilen Küche. Alle detalierten Rezepte in einer einheitlichen 2 Seiten-Display-Anzeige.Somit eine seht gute Darstel-lung auf dem Tablet bezüglich einer mobilen Anfrage aus dem Reisemobil. :DH
Das Forum > http://www.chefkoch.de < möchte ich an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen. :oops:

Die Saison beginnt, lassen wir es wieder köcheln und bruzzeln !

LG Birger
Benutzeravatar
Walter
Förderer 2019
Registriert: Freitag 2. April 2010, 11:01
Basisfahrzeug: Fiat Ducato 130
Modellbeschreibung: Malibu 640
Kontaktdaten:

Re: Kochen mit dem Slow Cooker

Ungelesener Beitrag von Walter » Montag 23. März 2015, 16:45

Hallo lieber Birger,

wie ich lese bist du auf dem Tripp: slow... Du willst also langsam abnehmen, nehme ich an :DH . Gut so.

Neben der von dir schon erwähnten "Chefkoch-Seite" gibt es auch: http://eatsmarter.de/. Und auf beiden Websites gibt es auch Rezepte für Vegetarier.


Viel Spaß bei Bruzzeln...
Walter
Gruss Walter

Erst die Freizeit, dann das Vergnügen...
Teutone
Registriert: Sonntag 4. November 2018, 23:28
Basisfahrzeug: DUC 250 180 PS
Modellbeschreibung: C-line 4.9 l

Re: Kochen mit dem Slow Cooker

Ungelesener Beitrag von Teutone » Donnerstag 12. März 2020, 10:12

Hallo,

ich bin durch diesen älteren Beitag auf das Gerät aufmerksam gemacht worden.

Mittlerweile dürfte das Gerät schon etwas mehr bekannt sein. Daher die Frage: Wer kocht damit?

Eine Frage konnte ich nirgends beantwortet finden:

Was verbraucht so ein Teil? Ich denke für 2 Personen müssten ein 3,5 L Gerät die richtige Größe sein ( netto 1/2 - 2/3 also um die 2 Liter Kochgut)
Lt Händlerangaben um die 200 Watt für diese Topfgröße. Nur wird das Gerät nicht die ganze Zeit "durchballern", sonder mittels Thermostat ein und ausgeschaltet.

Hat da jemand Werte? z.B. mein Gerät hat 200 W und verbraucht auf 5 Std bei 2/3 Füllung insgesammt x Watt?

Bei ausreichend Sonne müsste ich das mit meinen 405 Watt Solar und 300 Ah Lifepo doch locker betreiben können. Und sollte ich mal Landstrom wegen Sonnenmangels brauchen, wäre solch ein Topf auch Ideal. (Absicherung Stellplätze) Ganz sympathisch finde ich: Alles rein in den Topf und ohne Bedenken für längere Zeit das Womo verlassen können.

Frauchen muß noch bis Ende Juni arbeiten :-) und dann gehts auf Langzeitreisen - da will ich nicht auf ein schönes Gulasch, Braten und Linsen-Erbseneintöpfe verzichten. Und eine Gasflamme lass ich nicht allein ...

Gruß

Jürgen
Lenkerlinks
Förderer 2019
Registriert: Montag 3. Oktober 2016, 14:14
Basisfahrzeug: Ducato X290 MJ 150
Modellbeschreibung: Malibu Charming GT 640

Re: Kochen mit dem Slow Cooker

Ungelesener Beitrag von Lenkerlinks » Donnerstag 12. März 2020, 16:03

Hallo,

sehr interssantes Thema. Das Gerät hat anscheinend keinen großen Stromhunger. Landstrom scheint aber trotzdem Pflicht zu sein.

Wir versuchen mit Restaurantbesuchen oder Vorgekocht und Eingefroren uns am Leben zu halten :drinkingcheers: zumal wir eher weniger auf Stellplätzen oder Campingplätzen sind.

Zuhause Sous vide gegart, schockfrosten und dann mitgenommen. Das geht recht gut. Zumal wir das nicht nur fürs WOMOfahren so machen. Demi-glace als weiteres Beispiel wird im "großen Topf gemacht" dann portiniert und eingefroren.
Alledings eher für den kürzeren Trip oder zuhause. Langzeittauglich ist das wohl nicht.

Gruß Uli
Benutzeravatar
Dvorak
Administrator
Administrator
Registriert: Freitag 15. Februar 2013, 12:51
Basisfahrzeug: Ducato 250 MJ 150
Modellbeschreibung: chic c-line 4.9 t

Re: Kochen mit dem Slow Cooker

Ungelesener Beitrag von Dvorak » Donnerstag 12. März 2020, 19:22

Hallo Jürgen,

ich denke das sollte mit einem 300Ah Lithium klappen. Wir nutzen im Wohnmobil einen Thermomix und das funktioniert bestens. Der Lithiumakku kann auch hohe Ströme ab, in beide Richtungen.

Gruß Michael
Teutone
Registriert: Sonntag 4. November 2018, 23:28
Basisfahrzeug: DUC 250 180 PS
Modellbeschreibung: C-line 4.9 l

Re: Kochen mit dem Slow Cooker

Ungelesener Beitrag von Teutone » Donnerstag 12. März 2020, 22:16

von der Akkukapazität und Solarleistung her wird es keinerlei Probleme geben. Und der 1500 Watt Wechselrichter lacht darüber..

Wäre jedoch interessant zu wissen, wie viel Strom z.B. ein 200 Watt Gerät auf 5 Std verbraucht. Wenn das Teil durchheizt sind es 1000 Watt - aber es heizt nicht durch..
1000 W durch 12 V sind rechnerisch 83 Ampere - also round about mit 100 Ah die Batterie belasten. Und die sind im Sommer schnell wieder drin ..

Da so ein Teil kein Vermögen kostet, werde ich es mir in den nächsten Tagen bestellen - und dann schau´n mer mal...

Was nicht heißt, das Leute die Erfahrung mit dem Teil haben, nicht mehr schreiben sollten.

Gruß

Jürgen
Antworten