Heizung/Standheizung Carthago I 4.9 bj 12.2015

von den Basis-Herstellern zu bearbeitende Themn

Moderator: Dvorak

Sonnenbaer
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 11:20
Basisfahrzeug: Fiat 2.3 D 148 PS
Modellbeschreibung: C line i 4.9

Heizung/Standheizung Carthago I 4.9 bj 12.2015

Ungelesener Beitrag von Sonnenbaer » Montag 9. Juli 2018, 21:49

Hallo liebe Carthago-Gemeine,
seit nunmehr mehr als 2 Jahren sind wir Eigentümer eines C-line I 4.9. Nach einigen Reklamationen sind wir eigentlich zufrieden mit dem WoMo. Allerdings machen wir auch Wintercamping (Livigno mit mehr als 20 Grad minus. Dabe ihaben wir Probleme mit der eingebauten Truma 6002 E Heizung. Am Bett hinter der Dusche kommt so gut wie keine Wärme an. Unser Händler hat sich zwar alle Mühe gegeben, aber die Lüfter schaffen es nicht. Ausserdem wollen wir unabhängig vom Gas werden und beabsichtigen eine Standheizung einzubauen.
Wir haben nun die Wahl zwischen der Webasto Thermo C (Einbau in den Wasserkreislauf vorne und der Luftheizung Evo 40.
Wir sind uns unschlüssig welche wir einbauen sollen.
Dazu muss ich sagen, dass wir nicht immer auf Campingplätzen stehen und lediglich zwei Gel Batterien 80 Ah eingebaut haben.Außerdem wollen wir Herbst Winter in Spanien verbringen, wo wir auch Heizung benötigen.
Wer kann mir seine Erfahrungen sowohl mit der einen als auch mit der anderen schildern und bei der EVO wo sie eingebaut wurde.
Ich danke schon jetzt für eure Hilfe
liebe Campergrüsse
Klaus Peter
Benutzeravatar
Rufus
Beiträge: 363
Registriert: Sonntag 25. Dezember 2016, 22:45
Basisfahrzeug: Ducato X250 MJ 180
Modellbeschreibung: C-Chic XL 5.5 LE

Re: Heizung/Standheizung Carthago I 4.9 bj 12.2015

Ungelesener Beitrag von Rufus » Dienstag 10. Juli 2018, 22:51

Ich kann mir nicht vorstellen das Dir die Webasto Warmwasserheizung von im Cockpit viel im Heckbereich bringen kann. Die Webasto braucht übrigens auch Strom, nicht nur Diesel.

Die EVO 40 integriert bringt in jedem Fall eine Verbesserung. Wieviel und wo ist abhängig von der Einbauposition. Ich hatte eine ähnliche Heizung in einem meiner Fahrzeuge. Allerdings muss man auch die elektrische Leistungsaufnahme berücksichtigen. Zwischen 15 und 40 Watt pro Stunde. Längeres Freistehen im Winter mit den beiden 80Ah ist da wohl nicht möglich, zumal die normale Heizung ja auch noch mitlaufen muss. Die EVO braucht dann zusätzlich in 10Stunden allein schon etwa 25-30Ah. Wenn man dann den Rest im Winter noch dazu addiert, ist nach einem Tag nicht mehr viel Strom über, wenn die Akkus halten sollen.
Daher wird es ohne Landstrom eng. Ob Solarstrom den Bedarf nachladen kann, ist im Winter auch fraglich, wenn Du längere Zeit stehst.

Wir hatten im Übrigen das gleiche Fahrzeug mit dem gleichen Problem ( meiner Frau war hinten einfach zu kalt).


Gruß Rufus
Benutzeravatar
Tdr01
Förderer 2018
Beiträge: 228
Registriert: Mittwoch 1. November 2017, 18:22
Basisfahrzeug: Ducato x250
Modellbeschreibung: C-line i 4.8 II

Re: Heizung/Standheizung Carthago I 4.9 bj 12.2015

Ungelesener Beitrag von Tdr01 » Mittwoch 11. Juli 2018, 08:47

Zu Webasto oder Evo kann ich leider nichts beitragen.
Der Hinweis von Rufus zum Stromverbrauche ist aber schon nicht unerheblich.

Habe zwar keinen I4.9, sondern I4.8, aber das Problem ist bei uns das gleiche.
Ich habe dann nach einigen Vorlagen hier im Forum, erstmal sämtliche Lüftungsrohre die so durch alle möglichen Schränke laufen,
mit einer Folie aus dem Heizungsbau ummantelt.
Somit bleibt die Wärme nun erstmal im Rohr und verpufft nicht unterwegs.
Dann, wenn hinten Wärme gewünscht ist, vorne einen Strang zumachen.
Und wenn man es richtig gut machen will, bleibt nich die Möglichkeit, die hinten am Bett umlaufenden Rohre, bzw. bei uns ist es ein Rohr,
welches auf der einen Seite einmal ganz um`s Bett geht und dann endet, von beiden Seiten mit einemStrang zu versehen.
Wie gesagt, betrifft den I4.8.

Aber das ist nicht nur ein Carthago Problem.

Gruß
Thomas
Sonnenbaer
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 11:20
Basisfahrzeug: Fiat 2.3 D 148 PS
Modellbeschreibung: C line i 4.9

Re: Heizung/Standheizung Carthago I 4.9 bj 12.2015

Ungelesener Beitrag von Sonnenbaer » Mittwoch 11. Juli 2018, 09:20

Hallo Rufus,
Danke für Deine Ausführungen. Das mit dem Freistehen im Winter ist optional. Aber wir planen zusätzlich den Einbau eines Ladebooster s um die Möglichkeit zu verbessern. Aber meine Frage ist auch, wo man eine Evi 40 einbauen sollte. Ich dachte daran sie in die Sitzbank einzubauen. Oder sollte man sie unters Fahrzeug setzen?.
Gruß
Klaus Peter
Sonnenbaer
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 11:20
Basisfahrzeug: Fiat 2.3 D 148 PS
Modellbeschreibung: C line i 4.9

Re: Heizung/Standheizung Carthago I 4.9 bj 12.2015

Ungelesener Beitrag von Sonnenbaer » Mittwoch 11. Juli 2018, 09:25

Hallo Thomas,
Unser Händler in Ochtrup hat auch die Teilung des Heizstranges vorgenommen. Es kommt zwar keine kalte Luft mehr an, aber richtig warm ist es nicht. Wir werden zum Fenster eine Trampermatte einlegen.
Hinsichtlich der Ummantelung der Röhre kommt man doch schlecht an diese dran. Wie hast du das gemacht?
Gruß
Klaus Peter
Benutzeravatar
Tdr01
Förderer 2018
Beiträge: 228
Registriert: Mittwoch 1. November 2017, 18:22
Basisfahrzeug: Ducato x250
Modellbeschreibung: C-line i 4.8 II

Re: Heizung/Standheizung Carthago I 4.9 bj 12.2015

Ungelesener Beitrag von Tdr01 » Mittwoch 11. Juli 2018, 10:21

Habe alle Lüftungsrohre, soweit ich dran kam mit diesem Klebeband ummantelt.

https://www.amazon.de/gp/product/B019N1 ... UTF8&psc=1

Vor allen Dingen die Schläuche die in den Schränken und Staufächern verlaufen.
Im Unterboden bin ich nicht dran gekommen.
Habe mein Womo gerade in der Werkstatt, wenn es wieder da ist, kann ich ein paar Fotos reinstellen.
Den Abzweig vom Bad, wie RSF es vorgenommen hat, habe ich noch nicht vorgenommen.
Der Schlauch im Heck wird bei mir auch nicht warm, allerdings verpufft jetzt nicht mehr soviel warme Luft in den Schränken.
Ach ja, unter den Matratzen habe ich noch einen Isolierschaumstoff gelegt, sowas wie man früher hinter die Heizung geklebt hat.
Nun geht es.
Und zum Schluss, der Zwangsentlünftung vom kleinen Heki über dem Bett eine Dichtung verpasst.

Ich glaube so richtig warme Luft kommt hinten nur an, wenn man dem letzten Strank einen Lüfter verpasst.
Ist mir aber zu aufwendig.

Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Dvorak
Moderator
Beiträge: 3923
Registriert: Freitag 15. Februar 2013, 12:51
Basisfahrzeug: Ducato 250 MJ 150
Modellbeschreibung: chic c-line 4.9 t

Re: Heizung/Standheizung Carthago I 4.9 bj 12.2015

Ungelesener Beitrag von Dvorak » Mittwoch 11. Juli 2018, 11:02

Hallo Klaus Peter,

ich kann folgendes aus eigener Erfahrung berichten: Wir habe eine Webasto Wasserheizung im unteren Motorraum verbaut. Die kann entweder den Motorkreislauf mit vorwärmen - im Winter eine feine und motorschonende Sache - oder per Schalter den Innenraum mitheizen. Ich spreche bewusst von mitheizen, da eine alleinige Wohlfühltemparatur nur mit dieser Heizung nicht zu erreichen ist und wie Rufus schon schrieb, den Heckteil des Fahrzeugs kaum erreicht.
Mit der von dir angesprochenen Batteriekombination, auch, wenn die Heizung am Starterakku angeschlossen ist, wirst du im Winter nicht sehr weit kommen. Die Kapazität des Starterakkus ist auch endlich und vorallem, kommst du ohne ihn ja nicht mehr los, wenn er leer... Hinzu kommt, dass diese Heizungen "lärmen". Wenn du einmal eine Nacht neben einem Womo gestanden hast, das nur über eine Dieselheizung verfügt hat, dann weißt du was ich meine. Mich stört das immens. Als Zusatzheizung für den Frontbereich und als Motorvorwärmung ist so eine Heizung durchaus sinnvoll, aber für den Heckbereich, eher rausgeschmissenes Geld.

Schöne Grüße

Michael
Benutzeravatar
Rufus
Beiträge: 363
Registriert: Sonntag 25. Dezember 2016, 22:45
Basisfahrzeug: Ducato X250 MJ 180
Modellbeschreibung: C-Chic XL 5.5 LE

Re: Heizung/Standheizung Carthago I 4.9 bj 12.2015

Ungelesener Beitrag von Rufus » Mittwoch 11. Juli 2018, 19:27

Möglicherweise ist die oft gelobte Truma Vario Eco Heat CP Plus auch eine Alternative für Dich.
Die funktioniert auch mit Gas und ist mit Deinem Bedienpanel kompatibel. Die braucht wenig Platz und könnte den hinteren Teil des Womos ausreichend beheizen.
Wenn Du die in der Nähe der jetzigen Heizung im Zwischenboden montierst, ist der Gasanschluss in der Nähe und das Kondensat könnte unter dem Fahrzeug entweichen. Strom und Steuerung wären auch einfach zu verlegen.[IMG]//uploads.tapatalk-cdn.com/201807 ... cd07b6.png[/IMG]


Gruß Rufus
Sonnenbaer
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 11:20
Basisfahrzeug: Fiat 2.3 D 148 PS
Modellbeschreibung: C line i 4.9

Re: Heizung/Standheizung Carthago I 4.9 bj 12.2015

Ungelesener Beitrag von Sonnenbaer » Mittwoch 11. Juli 2018, 23:05

Hallo Rufus,
Wir wollten in jedem Falle eine Dieselstandheizung einbauen lassen.
Wenn das Problem der Batterie Kapazität so massiv ist, könnte es auf die evo 40 hinauslaufen. Die Frage ist dann wohin damit.
Paralschorsch
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 20. Januar 2012, 15:22
Basisfahrzeug: X250 MJ 130
Modellbeschreibung: Tourer T 148

Re: Heizung/Standheizung Carthago I 4.9 bj 12.2015

Ungelesener Beitrag von Paralschorsch » Donnerstag 12. Juli 2018, 00:39

Wir haben den T 148 (Bj. 2012). Die Probleme mit der Heizung im Schlafbereich habe ich seinerzeit auch hier im Forum geschildert. Die Matratzen waren uns einfach zu kalt. Eine Änderung der Schlauchführung durch Carthago hat auch nicht den erwünschten Erfolg gebracht. Wir haben uns mit 2 Heizdecken auf den Matratzen, eine angenehme Temperatur im Bett geschaffen. Der Raum selbst musste nicht so warm sein. Wir sind mit der Lösung sehr zufrieden, zumal die Teile wenig Strom verbrauchen und auch schon über den Wechselrichter mit 230 V versorgt wurden. Beim Ausbau und Tausch der Truma in diesem Jahr haben wir allerdings festgestellt, dass der entsprechende Heizungsstrang nicht richtig montiert war und ein Großteil der beheizten Luft dem Heizungskasten (Sitz) zugeführt wurde.
Antworten

Zurück zu „KFZ Heizung/Lüftung/Klimaanlage“