Batterien für Aufbau und Start

Benutzeravatar
Andi
Förderer 2019
Registriert: Donnerstag 29. Juli 2010, 16:15
Basisfahrzeug: Ducato 160 Multijet
Modellbeschreibung: Chic C-Line I 4.2 Heavy

Batterien für Aufbau und Start

Ungelesener Beitrag von Andi » Freitag 14. November 2014, 17:26

Benutzeravatar
Dvorak
Moderator
Registriert: Freitag 15. Februar 2013, 12:51
Basisfahrzeug: Ducato 250 MJ 150
Modellbeschreibung: chic c-line 4.9 t

Re: Batterien für Aufbau und Start

Ungelesener Beitrag von Dvorak » Freitag 14. November 2014, 18:39

Hallo Andi,

mit Sicherheit eine interessante Alternative, aber momentan noch sehr teuer. Auch muss man dann ev. in ein neues Ladegerät investieren. Trotzdem zukunftsträchtig., wie ich finde. Gab es auf der Caravan in Düsseldorf diesen Herbst.

Schöne Grüße

Michael
Benutzeravatar
Mastei66

Re: Batterien für Aufbau und Start

Ungelesener Beitrag von Mastei66 » Sonntag 16. November 2014, 18:57

Hallo Andreas,
die Technik ist sicherlich interessant. Dometic hat auf dem Caravansalon ebenfalls eine Batterie LiFePO4 vorgestellt.
Zu Klären wäre der Mischbetrieb beim Fahren durch Parallelschaltung von Starterbatterie und Aufbaubatterie.
Habe mich auch für die SuperB interessiert. Leider ist diese Batterie zu hoch für den Zwischenboden. Und zu einer liegenden Montage bekam ich keine Auskunft.

Viel Erfolg bei der Umsetzung und berichte über den Praxiseinsatz.

reisemobile Grüße
Christoph
Benutzeravatar
Hampi
Registriert: Mittwoch 7. März 2012, 15:49
Basisfahrzeug: Ducato 250 MJ 160
Modellbeschreibung: Chic e-line i47
Kontaktdaten:

Re: Batterien für Aufbau und Start

Ungelesener Beitrag von Hampi » Montag 17. November 2014, 08:07

Hey Andi,

Hier läuft gerade ein interessantes Thema über die LiFePO4

http://www.wohnmobilforum-schweiz.ch/vi ... 352&t=9645
Gruss aus Appenzell, Hampi

WomoTour by Gobbo Appenzell
http://www.womotour.ch
Carthago Chic e-line I47
Benutzeravatar
Andi
Förderer 2019
Registriert: Donnerstag 29. Juli 2010, 16:15
Basisfahrzeug: Ducato 160 Multijet
Modellbeschreibung: Chic C-Line I 4.2 Heavy

Re: Batterien für Aufbau und Start

Ungelesener Beitrag von Andi » Montag 17. November 2014, 08:20

Hallo Hampi,
danke für den Link :DH
Gruss
Andi 485
Benutzeravatar
WoMoDoc

Re: Batterien für Aufbau und Start

Ungelesener Beitrag von WoMoDoc » Montag 15. Dezember 2014, 20:19

Hay,
wollte mich mal nach langer Zeit mal wieder einklinken.
Hatte früher unter anderem Nickname gepostet. Habe sogar noch teilweise meine alten Beiträge gefunden und sogar
die "Alten Schreiberlinge" sind noch aktiv, wie der Andy.
Mal sehen, ob ich mein Wissen noch aktuell ist und vielleicht helfen kann.
Zu den Lithium Batterien denke ich mehr oder weniger über deren Vorteile und deren Kosten im Wohnmobil nach.
Wenn man diese Kosten und Vorteile gegenüber einer qualitativ hohen Gel - Batterieanlage stellt, dann erkenne ich nicht den ultimativen Vorteil.
In meinem WoMo habe ( hatte ich auch in den bisherigen ) ich drei 210 Ah Exide 2400 GEL. Mastervolt Lader/ Wechsel-
Richter 100 A / 2500 W und Solar zweimal 120 Watt.
Die letzten Batterien haben 10 Jahre gehalten, wobei jetzt eine davon beim Laden eine höhere Temperatur aufweist.
Die hat somit ihr Ableben kundgetan. Auch die bisherigen Batterien haben diese Lebensdauer erreicht.

Also ist eine 10 jährige Lebensdauer ein sehr guter Wert. Und diesen muss auch eine Lithium Batterie erstmal erreichen
und erst von diesem Zeitpunkt kann eine gegenüberstellende Rechnung erfolgen.
Und diese Kosten- Nutzenanalyse ist meiner Meinung nach kaum von der Lithium zu gewinnen.
Ich bin von der GEL hinsichtlich ihrer Lebensdauer, Robustheit und Wartungsfreiheit beeindruckt und werde diese Vorteile nicht leichtfertig aufgeben. Lithium Batterien in Verkehrsflugzeugen haben schon erhebliche technische Probleme bereitet. Siehe Boeing.
Also warum ohne Not, mit hohen Kosten, Bewährtes aufgeben. Der versprochene Vorteil von neuen Produkten ist
oft nur ein Marketing Trick.
Denke an die Aussage des inneren Batteriemanagement. Sehr weit hergeholt. Das Batteriemaganement, wenn es denn
so etwas gibt, wird von ganz anderen Faktoren und Komponenten hintenangestellt und sogar eliminiert.
Tiefentladung, keine ordentliche Vollladung, falsche Ladegeräte mit falscher Ladekennlinie, Billigprodukte bei GEL und
so weiter.
Ich habe im August 2014 für die Exide 2400 / 210 Ah pro Batterie 470,- € ausgegeben und denke erst in 10 Jahren wieder an die Batterien. Mehr geht doch nicht, oder.
Gruß WoMoDoc. :DH
WEKA
Registriert: Sonntag 11. November 2012, 10:29
Basisfahrzeug: Ducato X250 3.0 Ltr.
Modellbeschreibung: e-line I 47

Re: Batterien für Aufbau und Start

Ungelesener Beitrag von WEKA » Dienstag 16. Dezember 2014, 09:23

Servus Gemeinde
Meine Frage , wie sicher sind denn die LIPO FE Akku ? ich verwende im Modellbau auch LIPO FE ,da wurde mir angeraten die Akkus in einer Safer-Box nach Gebrauch zu lagern ,Grund dafür ,sollten die Akkus durch irgend eine Beschädigung wie auch immer zu Brand kommen , sind diese nicht zu löschen und es entsteht eine unvorstellbare Hitze . Hat da jemand Info ?
Gruß Werner
WEKA
Dieter
Registriert: Dienstag 22. März 2011, 15:37
Basisfahrzeug: Mercedes 518
Modellbeschreibung: s-plus I51

Re: Batterien für Aufbau und Start

Ungelesener Beitrag von Dieter » Donnerstag 18. Dezember 2014, 11:35

Hallo,

hoffentlich geht jetzt dieses Posting durch, meine Letzten waren einfach verschwunden und dann hatte ich keine Lust mehr alles nochmal zu schreiben.

Ich habe LiPO Akkus in unseren Elektrorollern. 45 AH / 12 Volt bei einem Gewicht von 5,5 kg. Ich fahre die LIPO bis nach Null (also bis der Roller abschaltet) Bislang halten sie absolut durch. Ich habe aber spezielle Ladegeräte.

Laut unserem Händler soll das absolut KEIN Problem sein, da durch die Balancer ein schädliches Tiefentladen nicht möglich sei ?

Die Batterien sind aber seeeehr teuer, ein Block 650 Euro. Es ist einfach ein Test, ob die Batterien halten was die Werbung verspricht. ;)
........ bis dann
uschi+dieter
Dieter
Registriert: Dienstag 22. März 2011, 15:37
Basisfahrzeug: Mercedes 518
Modellbeschreibung: s-plus I51

Re: Batterien für Aufbau und Start

Ungelesener Beitrag von Dieter » Donnerstag 18. Dezember 2014, 11:39

.... übrigens, die Roller stehen in der Heckgarage, mit eingelegten Akkus. Dort werden diese auch geladen. Ich kann die Batterieboxen schlecht brandsicher machen.

Wenn dem so sein müsste, wäre die gesamte Technik unbrauchbar. :roll: :(
........ bis dann
uschi+dieter
Reiner
Registriert: Mittwoch 1. Mai 2013, 08:19

Re: Batterien für Aufbau und Start Super B

Ungelesener Beitrag von Reiner » Montag 13. August 2018, 08:39

Hallo zusammen,

möchte allen Mitgliedern ein tolles Angebot unterbreiten :

Super-B (SB12V160E-ZC) Lithium-Batterie, 160Ah für netto € 1.865,- inkl. Über- und Unterspannungsrelais und Batteriemonitor Super B.

Die Batterien sind neu.

Gruß

Reiner
Antworten

Zurück zu „Batterien und Ladetechnik“