Erfahrung mit automatisierten Schaltgetriebe

Moderator: Dvorak

Benutzeravatar
Hayabusa
Registriert: Dienstag 11. Mai 2010, 20:42

Re: Erfahrung mit automatisierten Schaltgetriebe

Ungelesener Beitrag von Hayabusa » Sonntag 11. Mai 2014, 16:08

BertHensel hat geschrieben:Hallo habe mit Interesse Deine Erfahrung mit autom.Getriebe gelesen.Wir haben ein Wohnmobil mit IVECO AGILE Autom.Getriebe 7,49T ,bei 7500 KM war die Kupplung verbrannt.Bergauf im Stau sowie rückwärts Bergauf ohne Absterben des Motors nicht möglich,danach verbrennt die Kupplung.Bitte alle melden die auch Probleme haben.Es gibt in mehreren Reisemobi FOREN diese Probleme.Meine Mail
bert_sofia_hensel@hotmail.com MFG.
Hallo
Ich muss Dich leider enttäuschen Ich fahre seit 10.2007 ein Fahrzeug mit diesem Getriebe habe jetzt 67.000 km problemlos
gefahren und kann es nur loben.
Gruß Willi
"Leeve un leeve losse."
Benutzeravatar
Flyplus
Registriert: Mittwoch 20. März 2013, 17:29
Basisfahrzeug: X250 3,0 Comfortmatic
Modellbeschreibung: t-plus 4.8
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit automatisierten Schaltgetriebe

Ungelesener Beitrag von Flyplus » Sonntag 11. Mai 2014, 19:13

Das ca 98% der User keine Probleme haben ist schon klar. Wenn's läuft ist das ja auch einfach Super. Das viele andere Fiat Eigner auch mit anderen Getriebe-Problemen kämpfer hört man ja auch immer wieder z.B. 5.Gang. Ich verstehe nur nicht, dass die bei Fiat nicht absolut Gas geben um das Problem zu beseitigen. Ich wünsche allen Automatikfahrern das sie nie in solche lebensgefährliche Situationen kommen wie ich.

Lobeshymnen auf funktionierende Systeme sind hier auch sicherlich nicht hilfreich. Erfahrungsberichte anderer die ähnliche Probleme hatten aber schon. Schließlich bin ich nicht der einzige Carthago-Eigner mit diesem Problem. Wer das nicht öffentlich kundtun will kann mir ja gerne eine PN schicken.

Viele frustierte Grüße

Ulli


PS. Mein Nachbar hat einen ca 20 Jahre alten Clou-Liner. Bei dem wurde im ersten Jahr auch 3 mal das Getrieb gewechselt. Fahrgestell DB. Also FIAT, keine falsche Scham, ist anderen auch schon passiert.
Dieter
Registriert: Dienstag 22. März 2011, 15:37
Basisfahrzeug: Mercedes 518
Modellbeschreibung: s-plus I51

Re: Erfahrung mit automatisierten Schaltgetriebe

Ungelesener Beitrag von Dieter » Mittwoch 14. Mai 2014, 00:15

Hallo,
Bei dem wurde im ersten Jahr auch 3 mal das Getrieb gewechselt
Das hieß damals Sprint-Shift und war das gleiche System wie bei FIAT heute. Dann kam das Wandlergetriebe und seither ist gut.
........ bis dann
uschi+dieter
Piefke
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 19:30
Basisfahrzeug: Ducato X250
Modellbeschreibung: Chic E-Line 50 I

Re: Erfahrung mit automatisierten Schaltgetriebe

Ungelesener Beitrag von Piefke » Mittwoch 14. Mai 2014, 08:07

Hallo Dieter, was heißt " bei dem wurde das Getriebe 3x " gewechselt ? Gern würde ich Näheres erfahren!
Vielen Dank.
Edgar / Piefke
Benutzeravatar
Flyplus
Registriert: Mittwoch 20. März 2013, 17:29
Basisfahrzeug: X250 3,0 Comfortmatic
Modellbeschreibung: t-plus 4.8
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit automatisierten Schaltgetriebe

Ungelesener Beitrag von Flyplus » Mittwoch 14. Mai 2014, 09:05

Hallo Dieter,

da muss ich leider widersprechen, bei dem Clou ist eine Wandlerautomatik verbaut. Bj ca 1990. Ich glaube, da gab es die Sprint-Shift noch nicht.

@edgar, hat nichts mit unserem Problem zu tun. Übrigens, diesmal konnte wenigstens ein Fehler ausgelesen werden. Irgendwelche Stößel im Schaltautomat haben nicht korrekt gearbeitet. Jetzt wird noch mal alles mögliche getestet und mein Blutdruck gerät immer mehr in Wallung. Die sollen das Teil und die Steuerung tauschen und die defekten Teile im Labor untersuchen. Unternehmen mit ordentlicher Qualitätssicherung machen das auf jeden Fall so.

Viele Grüße

Ulli
Dieter
Registriert: Dienstag 22. März 2011, 15:37
Basisfahrzeug: Mercedes 518
Modellbeschreibung: s-plus I51

Re: Erfahrung mit automatisierten Schaltgetriebe

Ungelesener Beitrag von Dieter » Mittwoch 14. Mai 2014, 22:27

Hallo,

ich wollte nicht ALLES noch einmal durchlesen :oops: Hast Du dich schon mit dem FIAT-Camper-Service in Verbindung gesetzt. Wir hatten dort mehr als positive Erfahrungen, auch nach der Garantie.

Unsere FIAT Werkstätten konnte man allesamt in der Pfeife rauchen. Wenn ich das hier niederschreiben würde, keiner würde mir das glauben, es war unfassbar. :cry:
........ bis dann
uschi+dieter
Benutzeravatar
Flyplus
Registriert: Mittwoch 20. März 2013, 17:29
Basisfahrzeug: X250 3,0 Comfortmatic
Modellbeschreibung: t-plus 4.8
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit automatisierten Schaltgetriebe

Ungelesener Beitrag von Flyplus » Donnerstag 15. Mai 2014, 08:51

Hallo Dieter,

mit dem Fiat-Camper Service bin ich mittlerweile fast perDu. Schließlich bin ich zum 4. (in Worten VIERTEN) mal mit dem gleichen Problem liegen geblieben. Sicherlich kümmern die sich. Aber an konkrete Informationen kommt man nur über die ausführende Werkstatt. Die müssen sich aber jeden Handgriff von den Technikern in der Zentrale vorschreiben lassen. Kontakt zu einem dieser Techniker ist praktisch nicht möglich. Da wird ein riesiges Geheimnis draus gemacht. Wenn ich bei einer defekten Uhr genauso handeln würde, wäre ich schon längst pleite.
Die beiden Fiat-Werkstätten die ich bis jetzt kennen gelernt habe machen mir eigentlich einen sehr kompetenten und professionellen Eindruck. Aber austauschen dürfen die eben nur nach Freigabe durch die Schulbankdrücker bei Fiat. Zum Schluss hat dann doch der Praktiker recht. Bereits beim 2. mal hat der Meister gesagt: Getriebe tauschen.

Viele Grüße

Ulli
Dieter
Registriert: Dienstag 22. März 2011, 15:37
Basisfahrzeug: Mercedes 518
Modellbeschreibung: s-plus I51

Re: Erfahrung mit automatisierten Schaltgetriebe

Ungelesener Beitrag von Dieter » Donnerstag 15. Mai 2014, 23:14

Hallo,
Bereits beim 2. mal hat der Meister gesagt: Getriebe tauschen.
...dann würde ich darauf bestehen, oder wollen Die unbedingt das Fahrzeug zurück, würde mal das Thema "Rücktritt vom Kauf, ugs. Wandlung ansprechen.
........ bis dann
uschi+dieter
Benutzeravatar
Flyplus
Registriert: Mittwoch 20. März 2013, 17:29
Basisfahrzeug: X250 3,0 Comfortmatic
Modellbeschreibung: t-plus 4.8
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit automatisierten Schaltgetriebe

Ungelesener Beitrag von Flyplus » Samstag 17. Mai 2014, 10:07

Hallo,

gestern habe ich mit der Werkstatt gesprochen. Der echt deprimierte Meister sagte, er habe von Fiat die Anweisung bekommen es mit einem Austausch des Bremslichtschalters zu probieren. Ist ja auch logisch, wenn der Fehlerspeicher Probleme bei den Hydraulikstößeln meldet, tauscht man den Bremslichtschalter. Wenn mir jemand eine Uhr zur Reparatur bringt bei der das Werk defekt ist, tausche ich auch erst mal das Glas und gebe dem Kunden die Uhr zurück. Schließlich zeigt die Uhr nun zwei mal am Tag die korrekte Zeit an. Und durch das neue Glas hat er nun erheblich mehr Lebensqualität.

Ich habe daraufhin noch einmal mit der Kundebetreuung telefoniert, sicherlich nicht ganz freundlich. Nun soll nächste Woche ein FlyingDoc kommen. Dieses rumgeeiere von Fiat ist wirklich der Gipfel.

Übrigens hat nun mein Händler doch reagiert und hängt sich rein. Bin gespannt was nun wird. Er hat auf jeden Fall voll und Ganz bestätigt, dass ich beim Rücktritt das Recht klar auf meiner Seite habe. Für diesen Fall möchte ich Carthago natürlich eine Chance geben das ohne Anwalt und Gericht zu lösen.

Viele Grüße aus dem Sauerland

Ulli
Uland
Registriert: Samstag 18. Dezember 2010, 17:54
Basisfahrzeug: IVECO Daily 70C
Modellbeschreibung: HighLiner 62Q

Re: Erfahrung mit automatisierten Schaltgetriebe

Ungelesener Beitrag von Uland » Montag 19. Mai 2014, 19:57

Hallo Ulli,

vielleicht hift Dir meine Erfahrung mit diesem Getriebe. Bin bisher recht zufrieden damit. Allerdings habe ich vor kurzem an Dich gedacht, als ich auf der Kreuzung nach dem Tanken stehen geblieben bin und nicht weiter kam.
Meiner Ansicht nach kam das so zustande:
nach dem tanken musste ich recht schnell von der Tanksäle fahren, da mich der nächste Tankanwerter schon drängelte. Dabei habe ich beim Anlassen nicht die Meldung in der Anzeige abgewartet "Getriebe O.K.", sondern sofort angelassen. Anfahren konnte ich einwandfrei, allerdings nach ca. 500 Metern war dann die o.g Kreuzung da.
Ich habe den Motor ausgestellt, gewartet, und dann neu angelassen und zwar erst, als die Meldung da war, zur Sicherheit auch noch abgewartet bis das Datum erschien. Seit dem ist alles i.O. Bin bisher schon wieder über 1500 km gefahren, alles in Ordnung.

Meine Erfahrung, immer die Ruhe bewahren.

Uland
Antworten

Zurück zu „Getriebe/Automatik“