[Malibu] Linnepe oder Goldschmidt Luftfederung?

Alko, Fiat, MB, IVEVO

Moderator: Dvorak

Boliseiaudo
Registriert: Freitag 6. April 2018, 09:51
Basisfahrzeug: Ducato X250 Mj 150
Modellbeschreibung: Malibu i 440 LE

Re: [Malibu] Linnepe oder Goldschmidt Luftfederung?

Ungelesener Beitrag von Boliseiaudo » Mittwoch 4. Juli 2018, 13:45

@Michael


Bei Carsten Stäbler https://carsten-staebler.de/ findest du ein offenes Ohr für alle deine Fragen. Er hat eine sehr gute Werkstatt und gutes Personal. Die Preise sind im Vergleich zu den Mitbewerbern stets konkurrenzfähig. Sein Kundendienst ist auch vorbildlich und er hat einen großen Stellplatz vor dem Haus.

Wenn ich mal Rentner bin, kann ich mir Firmen raussuchen, die eine Tagesreise entfernt liegen.
Aber noch gehöre ich zum arbeitenden Teil der Bevölkerung und muss mir Firmen in erreichbarer Entfernung suchen.
Ich möchte nicht meinen Urlaub damit verballern, indem ich kreuz und quer durch Deutschland fahre, nur um Um- und Ausbauten vornehmen zu lassen.

Deshalb ja auch meine Frage, ob schon wer Erfahrung mit Fa. Linnepe gemacht hat, die sich als eine der größten Hersteller für Zusatzluftfedern u.Ä. rühmt.
Diese Firma liegt gerade mal 50-60km von unserem Zuhause entfernt, CS ungefähr 300km.

Gruß

Nobbi
Benutzeravatar
ThomasPr
Moderator
Registriert: Freitag 4. Mai 2012, 18:37
Basisfahrzeug: Fiat Ducato X290 MJ 180
Modellbeschreibung: E-Line I 51 BJ 2016

Re: [Malibu] Linnepe oder Goldschmidt Luftfederung?

Ungelesener Beitrag von ThomasPr » Mittwoch 4. Juli 2018, 15:03

Hallo Nobbi,
ich habe bei Carsten Stäbler im Mai eine Zusatzluftfeder einbauen lassen, ich bin abends anreist, vor der Werkstatt übernachtet, morgen um 8:00 wurde der Einbau begonnen und kurz nach 13:00 war ich wieder auf dem Heimweg. Hat mich also einen Arbeitstag gekostet. Entfernung von mir auch ca. 300 km. Ich würde es wieder so machen.

Die Alko Drehstabfedern blieben beim Umbau auch erhalten. Nachteil: Absenken unter "Normal" geht halt nicht.
Viele Grüße aus München
Thomas
Benutzeravatar
Kurtkr
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 19:39
Basisfahrzeug: Ducato X250
Modellbeschreibung: Carthago C-Line 4.9

Re: [Malibu] Linnepe oder Goldschmidt Luftfederung?

Ungelesener Beitrag von Kurtkr » Mittwoch 4. Juli 2018, 22:04

Hallo Nobbi,

der Fehler ist auf der Urlaubshinfahrt an der Grenze Frankreich/Spanien aufgetreten. Bin im Anschluss ca. 800km bis Alicante durchgefahren,
wohlgemerkt alle 5min während der Fahrt immer wieder die Luftfederung aufpumpen. In der Nähe von Alicante das
nächste Unglück (Kapitaler Motorschaden durch gebrochenen Zannriemenspanner).
Fahrzeug steht jetzt in meiner Werkstatt in unmittelbarer Nähe.
Goldschmidt und meine Werkstatt bemühen sich den Fehler zu suchen und zu beseitigen.
Zu den Kosten bei der ersten Fehlersuche bei Goldschmidt im Feb. 2018 will ich nur sagen, das eine Monteurstunde bei 105EUR liegt!!!
Ich habe ein Alko Heavy Fahrwerk, ich kann aber nicht sagen ob dort Blattfedern zusätzlich zu der Luftfederung verbaut sind.

Ich habe mich für die Rollerbühne entschieden, da in der Garage unter anderem beide Fahrräder stehen. Ein Fahrrad davon kostet soviel
wie der Motorroller. Bei mir kommen die Räder fast immer in der Garage. Sind so nicht zu sehen und der Diebstahl fast ausgeschlossen.

Mich Interessiert welchen Motorroller du besitzt. Meiner wiegt 155KG und hat eine Nutzlast von 180KG die ich auch fast brauche.

An John gerichtet.
Für die Gewichtsentlastung der Hinterachse spielt es keine Rolle, für welche Möglichkeit man sich entscheidet. Da hast du Recht.
Mir geht es darum, ein Fahrzeug zu besitzen das immer Fahrtüchtig ist und ich nicht Angst haben muss, das mir z.B. die Luftfederung
die Weiterfahrt erschwert oder gar unmöglich macht.

Ich will noch einmal sagen, das ich die Luftfederung als solches nicht schlecht finde. Solange sie Funktionstüchtig ist.
Bin auch nicht auf dem aktuellen Stand der Technik. Vielleicht gibt es inzwischen andere Systeme, die meinen beschriebenen Fehler
soweit kompensieren das eine Weiterfahrt wie auch immer möglich ist.

Gruß
Kurt
Boliseiaudo
Registriert: Freitag 6. April 2018, 09:51
Basisfahrzeug: Ducato X250 Mj 150
Modellbeschreibung: Malibu i 440 LE

Re: [Malibu] Linnepe oder Goldschmidt Luftfederung?

Ungelesener Beitrag von Boliseiaudo » Freitag 6. Juli 2018, 10:41

Hallo Kurt,

Mich Interessiert welchen Motorroller du besitzt. Meiner wiegt 155KG und hat eine Nutzlast von 180KG die ich auch fast brauche.

Wir haben einen Honda SH 150i, Bj. 2017 mit 15 PS und ebenso 180kg Zuladung.
Man kann ihn noch etwas leichter machen, in dem man ihn mit möglichst leerem Tank(voll 7,5L) und ohne Top Case in die Garage schiebt.
Kommt von der Höhe in unserer Garage auch gut hin.

Mir geht es darum, ein Fahrzeug zu besitzen das immer Fahrtüchtig ist und ich nicht Angst haben muss, das mir z.B. die Luftfederung
die Weiterfahrt erschwert oder gar unmöglich macht.

Da reicht doch schon ein Cent Artikel wie eine durchgebrannte Sicherung und die gesamte Fuhre bleibt stehen...
100%ige Sicherheit hast Du nie, irgendwas ist immer...ob bei strömendem Regen die Scheibenwischer ausfallen oder bei einer Nachtfahrt die Scheinwerfer ihren Dienst versagen...oder nur ne Fehlermeldung vom ABS.

Gruß

Nobbi
Benutzeravatar
Kurtkr
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 19:39
Basisfahrzeug: Ducato X250
Modellbeschreibung: Carthago C-Line 4.9

Re: [Malibu] Linnepe oder Goldschmidt Luftfederung?

Ungelesener Beitrag von Kurtkr » Samstag 7. Juli 2018, 12:10

Hallo Nobbi,

die Fehler die du aufführst (Scheibenwischer, Scheinwerfer etc.), davon ist kein Fahrzeug befreit.

Die zusätzliche Luftfederung, ist eine Sonderausstattung. In meinen Augen sogar Luxusausstattung.

Wenn dann die Luftfederung dafür sorgt, das eine Weiterfahrt nur unter erschwerten Bedingungen oder sogar gar nicht mehr möglich ist,

dann so zumindest in meinen Augen sollte man sich Gedanken machen.

Braucht man die Luftfederung wirklich.... gibt es Alternativen?

Für deine Entscheidung viel Glück.

Kurt
Boliseiaudo
Registriert: Freitag 6. April 2018, 09:51
Basisfahrzeug: Ducato X250 Mj 150
Modellbeschreibung: Malibu i 440 LE

Re: [Malibu] Linnepe oder Goldschmidt Luftfederung?

Ungelesener Beitrag von Boliseiaudo » Montag 9. Juli 2018, 11:32

Hallo Kurt,

warum ich diese Zusatzluftfedern haben möchte, hatte ich weiter oben schon beschrieben.
Ich sehe es allerdings nicht als Luxus, sondern als notwendiges Übel an...ich könnte die dafür gefragten rd. 2000,-€ anderweitig auch besser verbraten...
Alternativen sind mir bislang nicht bekannt, hättest Du vielleicht eine für mich?

Gruß

Nobbi
Benutzeravatar
ThomasPr
Moderator
Registriert: Freitag 4. Mai 2012, 18:37
Basisfahrzeug: Fiat Ducato X290 MJ 180
Modellbeschreibung: E-Line I 51 BJ 2016

Re: [Malibu] Linnepe oder Goldschmidt Luftfederung?

Ungelesener Beitrag von ThomasPr » Montag 9. Juli 2018, 11:58

Hallo Nobbi,
wenn ich das richtig verstanden habe, geht es um den Roller in der Heckgarage und dessen Auswirkung auf die Hinterachse. Du hattest geschrieben, dass der Roller zu einer "Schiefstellung" an der Hinterachse führt, von einer erforderlichen Erhöhung der Hinterachslast habe ich nichts gelesen.
Wenn Du die Zusatzluftfeder ohne Änderungen an den Drehstäben montieren lässt, hast Du bei Ausfall der Hubbälge immer noch Deine bisherige Federung zur Verfügung und fällst auf das zurück, was Du derzeit eingebaut hast (und das Dich nicht zufriedenstellt). Wenn Du keine Lasterhöhung brauchst, sollte das für eine Weiterfahrt aber ausreichen und ich denke, so häufig sind die Ausfälle auch nicht.
Viele Grüße aus München
Thomas
Boliseiaudo
Registriert: Freitag 6. April 2018, 09:51
Basisfahrzeug: Ducato X250 Mj 150
Modellbeschreibung: Malibu i 440 LE

Re: [Malibu] Linnepe oder Goldschmidt Luftfederung?

Ungelesener Beitrag von Boliseiaudo » Montag 9. Juli 2018, 14:35

Hallo Thomas,

das hast Du richtig verstanden, aber:
von einer Erhöhung der Hinterachslast hatte ich eigentlich nichts geschrieben, außer im Eingangsthread von der evtl. späteren Möglichkeit der Auflastung:
"Linnepe bietet eine 6" und eine 8" Luftfederung an. Mit der 8" könnten wir auch(evtl. später) eine Auflastung auf 4,5t machen lassen."

Ich komme gerade mit den Begriffen etwas durcheinander:
Soweit ich weiß, hat nur das ALKO Fahrwerk Drehstäbe, wir haben aber das FIAT Heavy Fahrwerk, 4,25t mit Blattfedern, was ich auch schon in den Eingangsthread geschrieben hatte.

Im eigentlichen Sinne des Eingangsthreads geht es mir in erster Linie um Erfahrungen mit Fa. Linnepe.

Gruß

Nobbi
Benutzeravatar
ThomasPr
Moderator
Registriert: Freitag 4. Mai 2012, 18:37
Basisfahrzeug: Fiat Ducato X290 MJ 180
Modellbeschreibung: E-Line I 51 BJ 2016

Re: [Malibu] Linnepe oder Goldschmidt Luftfederung?

Ungelesener Beitrag von ThomasPr » Montag 9. Juli 2018, 15:36

Hallo Nobbi,

sorry, da habe ich wohl etwas durcheinander gebracht, ich war von einem Alko Fahrgestell ausgegangen.
Viele Grüße aus München
Thomas
Boliseiaudo
Registriert: Freitag 6. April 2018, 09:51
Basisfahrzeug: Ducato X250 Mj 150
Modellbeschreibung: Malibu i 440 LE

Re: [Malibu] Linnepe oder Goldschmidt Luftfederung?

Ungelesener Beitrag von Boliseiaudo » Dienstag 10. Juli 2018, 09:06

Hallo Thomas,

kein Problem :-)

Gruß

Nobbi
Antworten

Zurück zu „Fahrwerk“