ALKO Chassis

Alko, Fiat, MB, IVEVO

Moderator: Dvorak

Benutzeravatar
Enne3
Registriert: Samstag 10. September 2016, 08:48
Basisfahrzeug: X250 MJ 130
Modellbeschreibung: C-Liner I 4.8

ALKO Chassis

Ungelesener Beitrag von Enne3 » Freitag 30. Juni 2017, 20:38

Hi in die Runde.
Wie kann ich denn herausfinden welches alko- chassis bei meinem verbaut ist?
Ich weiß leider nur das es sich um ein Heavy Chassis handelt. Typenschilder kann ich keine finden.
Ich möchte gerne unseren carthago chic c-line i 4.8 auflasten( zur Zeit noch 3,5t).
Danke schonmal für die Tips.
Benutzeravatar
ThomasPr
Moderator
Registriert: Freitag 4. Mai 2012, 18:37
Basisfahrzeug: Fiat Ducato X290 MJ 180
Modellbeschreibung: E-Line I 51 BJ 2016

Re: ALKO Chassis

Ungelesener Beitrag von ThomasPr » Freitag 30. Juni 2017, 21:58

Hallo Enrico,

Das Typenschild sollte im Bereich der Fahrertür zu finden sein, wurde hier schon mal diskutiert
https://carthagomobil.de/viewtopic.php? ... ild#p40155
Außerdem sollte das CoC Aufschluss geben, das müßte Dir eigentlich beim Kauf übergeben worden sein.


Viele Grüße aus München
Thomas

Gesendet von iPad mit Tapatalk
Viele Grüße aus München
Thomas
Benutzeravatar
Enne3
Registriert: Samstag 10. September 2016, 08:48
Basisfahrzeug: X250 MJ 130
Modellbeschreibung: C-Liner I 4.8

Re: ALKO Chassis

Ungelesener Beitrag von Enne3 » Freitag 30. Juni 2017, 22:47

Danke für die schnelle Antwort und den Hinweis.
CoC hatte der Vorbesitzer leider nicht mehr.
Bei der fahrertüre ist nur das von Fiat und beim Einstieg ist der Aufkleber von carthago und da steht kein Typ drauf :(
Gruß
Benutzeravatar
ThomasPr
Moderator
Registriert: Freitag 4. Mai 2012, 18:37
Basisfahrzeug: Fiat Ducato X290 MJ 180
Modellbeschreibung: E-Line I 51 BJ 2016

Re: ALKO Chassis

Ungelesener Beitrag von ThomasPr » Samstag 1. Juli 2017, 08:34

Das CoC gehört zum Fahrzeug, da würde ich nochmal beim Vorsitzer nachhaken oder mal bei der ersten Zulassungsstelle nachfragen.


Viele Grüße aus München
Thomas

Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Viele Grüße aus München
Thomas
Miro
Registriert: Sonntag 8. Januar 2017, 16:50
Basisfahrzeug: Ducato X250
Modellbeschreibung: compactline I138

Re: ALKO Chassis

Ungelesener Beitrag von Miro » Samstag 1. Juli 2017, 08:47

Am Light Chassis ist das Typenschild rechts außen vor der Hinterradachse zu finden.
Gruß
Miro

Korrektur: Das ist wohl nur das Typenschild für die Achse, nicht für das Chassis. Sorry!
Achse.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Miro am Samstag 1. Juli 2017, 12:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Matthias1965
Förderer 2017
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 19:26
Basisfahrzeug: Ducato MJ180 Automat
Modellbeschreibung: chic c-line i4.9 BJ 2016

Re: ALKO Chassis

Ungelesener Beitrag von Matthias1965 » Samstag 1. Juli 2017, 12:29

Hallo,

in meinem Chic c-line 4.9 befinden sich vorn im Einstieg der Fahrertür zwei Typen-Schilder. Eins ist das Originalschild von Fiat, das zweite Typenschild ist von AL-KO.
Aus dem AL-KO-Schild geht auch klar der Fahrgestelltyp AMC-F1N2 hervor, bzw. die Handelsbezeichnung AMC-45H, also Heavy-Fahrgestell.

Aber:
Zumindest das CoC von Carthago ist fester Bestandteil der Fahrzeugpapiere, ohne CoC kann das Fahrzeug eigentlich nicht weiterverkauft werden, bzw. eine Zulassung erlangt werden.
Aus dem CoC von Carthago geht auch der Typ des AL-KO-Fahrgestellt hervor, (Punkt 0.5 Stufe 2).

Zur besseren Erläuterung habe ich da mal zwei Screenshots angefügt.

Somit verstehe ich nicht, wie Du das Fahrzeug überhaupt zugelassen bekommen hast. Oder hat das Verkehrsamt das CoC bei der Zulassung einbehalten?
Das hatten die bei mir auch gemacht, (alle 3, Fiat, AL-KO und Carthago), ich hatte die CoC's aber zurückgefordert.
Die Zulassung hatte eine Auszubildende, anscheinend ohne die nötige Kontrolle, vorgenommen.
Screenshot_2017-07-01-12-23-49.png
Screenshot_2017-07-01-12-22-55.png
Gruß Matthias
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Matthias
Benutzeravatar
Enne3
Registriert: Samstag 10. September 2016, 08:48
Basisfahrzeug: X250 MJ 130
Modellbeschreibung: C-Liner I 4.8

Re: ALKO Chassis

Ungelesener Beitrag von Enne3 » Samstag 1. Juli 2017, 14:36

Danke schon mal für die ganze Hilfestellung.
Der Vorbesitzer sucht jetzt nach der COC Bescheinigung.
Ein Anruf heute beim damaligen ausliefernden Händler hat folgendes ergeben:
Heavy 40 mit 4,25t ist verbaut und wurde aber vom Vorbesitzer auf 3,5t abgelastet bestellt.
Somit brauch mein carthago Händler nur eine Unbedenklichkeitsbescheinigung bei carthago anfordern und der Rest geht seinen Lauf :D

Gruß und noch schönes Wochenende
Benutzeravatar
Enne3
Registriert: Samstag 10. September 2016, 08:48
Basisfahrzeug: X250 MJ 130
Modellbeschreibung: C-Liner I 4.8

Re: ALKO Chassis

Ungelesener Beitrag von Enne3 » Samstag 1. Juli 2017, 14:41

Ach so,
In Deutschland ist bei der Umeldung des Kfz nur die Zulassungsbescheinigung Teil II und Teil I ( Abmeldung) erforderlich. Auf dem CoC Papier wird nach erstmaliger Zulassung in Deutschland ein Stempel aufgebracht, auf dem die Nummer der Zulassungsbescheinigung (Brief) und das Datum der Aushändigung des Brief bescheinigt wird.
Erst beim Verkauf ins Ausland, wird das CoC benötigt.

Gruß Enrico
Benutzeravatar
Lancisti
Förderer 2018
Registriert: Sonntag 21. September 2014, 21:04
Basisfahrzeug: Ducato X295, MJ 180 Autom
Modellbeschreibung: chic c-line I 4.8 II

Re: ALKO Chassis

Ungelesener Beitrag von Lancisti » Samstag 1. Juli 2017, 21:02

Das würde ja bedeuten: wenn das COC in falsche Hände gerät, könnte der Besitzer des COC das Fahrzeug klauen lassen und im Ausland zulassen?!
Wäre dies möglich??

Bedenkliche Grüße
Walter
Benutzeravatar
Rufus
Registriert: Sonntag 25. Dezember 2016, 22:45
Basisfahrzeug: Ducato X250 MJ 180
Modellbeschreibung: C-Chic XL 5.5 LE

Re: ALKO Chassis

Ungelesener Beitrag von Rufus » Sonntag 2. Juli 2017, 07:16

Einbehalten des CoC bei der Erstzulassung eines Carthago kann passieren. Der Grund liegt darin, das Carthago zunächst das Fiat CoC (LKW Zulassung), die oben beschriebenen Datenblätter von Alko und ihre eigenes Datenblatt als Unterlagen mitliefert. Bei der Erstzulassung wird dann das originale CoC des Herstellers Fiat ungültig und man erhält ein Carthago CoC (Wohnmobil). Manche Zulassungsbehörden ziehen das Fiat CoC ein, wenn man nicht darauf besteht, das Dokument ungültig stempeln zu lassen. Man bekommt aber in jedem Fall dann ein Carthago CoC sowie den KFZ Schein.

Im CoC sind alle wichtigen Daten des Fahrzeug's hinterlegt, woe z.B. Abgasnormen und sehr wichtig für die 3,5 - 7,5t Klasse Eintragung als Wohnmobil weil dann 100km/h statt 80Km/h und kein Sonntagsfahrverbot.
Alle Hersteller sind seit 1996 verpflichtet ein CoC auszustellen und beim Verkauf in Europa dem Erstkunden zu übereignen.

Man einen neuen CoC nur beim Hersteller bekommen - Carthago in Deinem Fall.

Den CoC zu verlieren oder nicht zu besitzen stellt sicher ein Risiko dar, denn es gehört wie der alte immer noch gültige KFZ Brief zu den wichtigsten Dokumenten.

Habe letzte Woche gerade unseren Neuen zugelassen und hatten das Thema beim Strassenverkehrsamt.

Ich würde den Verkäufer hier nicht aus der Pflicht lassen. Wenn Du Deinen KFZ Schein verlieren solltest hast Du zunächst fast nichts mehr an Daten für Dein Fahrzeug.

P.S. Die Alko Unterlagen gehören selbstverständlich auch zu den den Fahrzeugpapieren beim Verkauf, sowie die blaue Fiat Schlüsselkarte und Serviceunterlagen.

Gruß
Rufus


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Antworten

Zurück zu „Fahrwerk“