Nachlese Messe Düsseldorf

.... alles was auf der Seele brennt

Moderator: Dvorak

Benutzeravatar
Kuestenpaul
Registriert: Samstag 2. Mai 2015, 07:45
Basisfahrzeug: X250 MJ 180
Modellbeschreibung: Chic c-line I 4.9

Re: Nachlese Messe Düsseldorf

Ungelesener Beitrag von Kuestenpaul » Sonntag 16. September 2018, 14:57

Hallo Miro,

eigentlich war ich der Meinung, dass Thomas es noch einmal richtig zusammen gefasst hat.
Es soll hier kein Endkunde die Probleme anderer Endkunden verstehen.
Ich versuch es mal an einem Beispiel. Nehmen wir die Gummilippe die bei vielen an den Radhausverkleidungen nachgerüstet wurden. Das wurde bei mir 2017 gemacht.
Die 2018er Modelle hatten leider immer noch keine Änderung und auch keine Gummilippe ab Werk.
Da habe ich als Kunde doch den Anspruch, dass eine Lösung für das Problem in der laufenden Produktion gefunden wird. Und wenn es erst einmal die Gummilippe ist.
Das ist aber leider erst jetzt mit der Änderung passiert. Da kommt doch Frust bei den Kunden auf, weil der Eindruck entsteht, dass Carthago die Probleme nicht ernst nimmt.
Da sollte Carthago einen Weg finden den Händlern und Kunden zu vermitteln, dass Sie das Problem erkannt haben und eine Lösung anbieten.
Konnte ich es jetzt etwas verständlicher rüber bringen??

Viele Grüße

Norbert
JohnB
Förderer 2018
Registriert: Mittwoch 3. Januar 2018, 22:37
Basisfahrzeug: Ducato X290 MJ 150
Modellbeschreibung: c-tourer T 142, Modell 18

Re: Nachlese Messe Düsseldorf

Ungelesener Beitrag von JohnB » Sonntag 16. September 2018, 14:58

Noch besser wäre es, wenn Carthago nicht die die Aussagen an die Kunden ("lieber Kunde wir nehmen Deine Sorgen ganz dolle ernst"), sondern die Probleme ernst nähme.

Heutzutage wird oftmals gemeint, Qualität in der Kommunikation könne Produktqualität ersetzen. Das ist ein weitverbreiteter Irrtum.
Beste Grüße

John
Benutzeravatar
Benutzer 3335 gelöscht

Re: Nachlese Messe Düsseldorf

Ungelesener Beitrag von Benutzer 3335 gelöscht » Sonntag 16. September 2018, 15:46

Qualität im Wachstum ist eine riesige Aufgabe und erfordert ein Konzept.
Was wir hier erleben ist zumindest ein vernünftiger Ansatz, in dem der Hersteller den Versuch unternimmt direkt mit den Kunden durch die Teilnahme an Treffen und dergleichen implementiert wurde.
Wer glaubt das man dadurch sofort und unmittelbar Verbesserungen spüren muss irrt, das braucht einfach Zeit.
Auch sollte man diesen Ansatz nicht nur als Kummerkasten missbrauchen, sondern zunächst einfach Gedanken als konstruktiven Gedankenaustausch betrachten.

Der Ansatz ist sicher richtig.




Gruß Rufus
Benutzeravatar
Dvorak
Moderator
Registriert: Freitag 15. Februar 2013, 12:51
Basisfahrzeug: Ducato 250 MJ 150
Modellbeschreibung: chic c-line 4.9 t

Re: Nachlese Messe Düsseldorf

Ungelesener Beitrag von Dvorak » Sonntag 16. September 2018, 16:26

Rufus hat geschrieben:
Sonntag 16. September 2018, 15:46
Qualität im Wachstum ist eine riesige Aufgabe und erfordert ein Konzept.
Was wir hier erleben ist zumindest ein vernünftiger Ansatz, in dem der Hersteller den Versuch unternimmt direkt mit den Kunden durch die Teilnahme an Treffen und dergleichen implementiert wurde.
Wer glaubt das man dadurch sofort und unmittelbar Verbesserungen spüren muss irrt, das braucht einfach Zeit.
Auch sollte man diesen Ansatz nicht nur als Kummerkasten missbrauchen, sondern zunächst einfach Gedanken als konstruktiven Gedankenaustausch betrachten.

Der Ansatz ist sicher richtig.




Gruß Rufus
Danke Rufus, so sehen wir das auch, wissend allerdings um die Problematik, in der Tat "missbraucht" zu werden. Wir sind hier User, wie alle anderen, die nebenbei eben dieses Forum nach bestem Wissen und Gewissen zu führen. Diese Beziehung muss wachsen und wir haben, Norbert kann das bestimmt bestätigen, alles gesagt was wichtig war und haben in Herrn Riess, einen vernünftigen Gegenüber gehabt.

Gruß Michael
Otto
Förderer 2018
Registriert: Dienstag 14. März 2017, 14:24
Basisfahrzeug: Ducato X250
Modellbeschreibung: chic c-line 4.9 I Bj 2016

Re: Nachlese Messe Düsseldorf

Ungelesener Beitrag von Otto » Sonntag 16. September 2018, 17:26

Hallo,

ich habe Hrn. Riess zwar nicht persönlich kennengelernt, aber ich hatte schon schriftlich Kontakt mit ihm.
Er hat auf einen offensichtlichen Fehler in den schriftlichen Unterlagen, auf den ich hinwies, überaus arrogant, überheblich und uneinsichtig reagiert.
Der und auch Fehler in der Dokumentation, die ich bei meinem Händler ansprach, waren auch dem Händler bekannt und laut seiner Aussage auch schon an Carthago von ihm gemeldet.
Reaktion - keine Berichtigung der Unterlagen und der Doku.

Aussage von Hrn. Riess: "Das machen wir schon seit Jahren so und sind bisher gut damit gefahren"!

Wenn ein Fehler offensichtlich ist, sollte man auch dazu stehen und ihn korrigieren - meine Meinung.

Gruß Otto

P.s. Mein harmlosester Fall war das Bedienungshandbuch von Fiat in italienisch. Nachdem Carthago 3 Monate nicht reagiert hat, gab mir der Händler ein Handbuch aus einem zum Verkauf stehenden Fahrzeug. Ich hoffe er hat inzwischen einen Ersatz in deutsch bekommen.
Ich kann da keine Kundennähe vom Stammhaus erkennen. Es kann doch für Carthago kein Problem sein ein neues Handbuch von Fiat kurzfristig zu bekommen, bei dem Umsatz den sie mit Fiat machen.

Ich sehe durchaus die Gefahr, dass die Gespräche mit unserem Forum "missbraucht" werden (Stichwort konstruktive Kritik).
Aber "Die Hoffnung stirbt zuletzt" und der Versuch sollte zumindest gemacht werden.
Daher :thumbup:
Benutzeravatar
Tourer
Registriert: Sonntag 10. März 2013, 18:53
Basisfahrzeug: Ducato X250 Heavy MJ 150
Modellbeschreibung: C Tourer T148

Re: Nachlese Messe Düsseldorf

Ungelesener Beitrag von Tourer » Sonntag 16. September 2018, 19:13

Otto hat geschrieben:
Sonntag 16. September 2018, 17:26

P.s. Mein harmlosester Fall war das Bedienungshandbuch von Fiat in italienisch. Nachdem Carthago 3 Monate nicht reagiert hat, gab mir der Händler ein Handbuch aus einem zum Verkauf stehenden Fahrzeug. Ich hoffe er hat inzwischen einen Ersatz in deutsch bekommen.
Ich kann da keine Kundennähe vom Stammhaus erkennen. Es kann doch für Carthago kein Problem sein ein neues Handbuch von Fiat kurzfristig zu bekommen, bei dem Umsatz den sie mit Fiat machen.

Ich sehe durchaus die Gefahr, dass die Gespräche mit unserem Forum "missbraucht" werden (Stichwort konstruktive Kritik).
Aber "Die Hoffnung stirbt zuletzt" und der Versuch sollte zumindest gemacht werden.
Daher :thumbup:
und was Carthago damit zu tun?

Dein Händler hat das Fahrzeug ausgeliefert, er und nur er ist dafür verantwortlich, das dieser Mangel behoben wird.
Wenn der Händler auf Carthago verwiesen hat, dann hat er nicht nur das falsche Handbuch geliefert, sondern er versucht auch noch seine fehlerhafte Leistung dem Hersteller anzulasten.
Gruß
Bernhard

Wo immer ich auch bin, in meinem Womo bin ich zu Hause.
Benutzeravatar
CIK
Registriert: Dienstag 18. April 2017, 17:23
Basisfahrzeug: Ducato X290 MJ150
Modellbeschreibung: Chic e-line 51 QB-S

Re: Nachlese Messe Düsseldorf

Ungelesener Beitrag von CIK » Sonntag 16. September 2018, 19:52

Hallo Bernhard,

ich glaube nicht das man den Händler für das Zusammenstellen fehlerhafter Unterlagen verantwortlich machen kann. Das macht der Hersteller. Der Händler muss als Vertragspartner (Gewährleistung) des Kunden nur den Schei... den der Hersteller gebaut hat ausbügeln.

Grüße

Christoph
Benutzeravatar
Tourer
Registriert: Sonntag 10. März 2013, 18:53
Basisfahrzeug: Ducato X250 Heavy MJ 150
Modellbeschreibung: C Tourer T148

Re: Nachlese Messe Düsseldorf

Ungelesener Beitrag von Tourer » Sonntag 16. September 2018, 20:15

Hallo Christoph,

doch so ist es, wer etwas kauft schließt einen Vertrag mit dem Verkäufer und ausschließlich der Verkäufer trägt die Verantwortung für die fehlerfreie Übergabe der gekauften Sache.

Um am Beispiel der Betriebsanleitung für den Ducato zu bleiben, ist der Fehler ja schon Fiat unterlaufen. Soll man sich als Kunde wirklich an den jeweiligen Hersteller verweisen lassen?
Nein einzig und allein der Händler ist Vertragspartner und er hat dafür zu Sorgen das bestehende Mängel behoben werden, und sei es nur ein Handbuch in einer falschen Sprache. Wenn er das nicht will, dann darf er nicht Händler werden.
Gruß
Bernhard

Wo immer ich auch bin, in meinem Womo bin ich zu Hause.
Benutzeravatar
ThomasPr
Moderator
Registriert: Freitag 4. Mai 2012, 18:37
Basisfahrzeug: Fiat Ducato X290 MJ 180
Modellbeschreibung: E-Line I 51 BJ 2016

Nachlese Messe Düsseldorf

Ungelesener Beitrag von ThomasPr » Sonntag 16. September 2018, 20:16

Aber der Händler hätte es bei der Kontrolle des zu übergebenden Fahrzeugs merken können und die Unterlagen anfordern können.
Mit der genannten Argumentation könnte sich auch Carthago zurücklehnen und auf Fiat verweisen.
Als Zwischenlösung kann man aber auch die Bedienungsanleitung im Internet downloaden. Auch das hätte der Händler machen können. Mir sind die elektronischen Anleitungen sowieso lieber. Aber das ist sicher Geschmackssache.


Viele Grüße aus München
Thomas

Gesendet vom iPad mit Tapatalk
Viele Grüße aus München
Thomas
Benutzeravatar
Benutzer 3335 gelöscht

Re: Nachlese Messe Düsseldorf

Ungelesener Beitrag von Benutzer 3335 gelöscht » Sonntag 16. September 2018, 23:02

Unser XL wurde mit italienischer Carthago Betriebsanleitung und Fiat Bedienungsanleitung ausgeliefert.
Das haben wir aber bei der Durchsicht der Unterlagen bei der Übergabe bemerkt und uns wurde anstandslos alles in Deutschen Ausführungen nach Hause geschickt.

Wir hatten kein Problem damit. Da wir vorher schon einen C-line hatten war die Bedienung ohnehin kein echtes Thema.

Aber wir schweifen hier stark vom Thema ab...


Gruß Rufus
Antworten

Zurück zu „Plauderecke“