Achtung - Wichtige Info: Weiter unter folgendem Link: viewtopic.php?f=64&t=6547

Welches Navigationsgerät ist empfehlenswert?

Hier sind die aktuellen Umfragen zu sehen. Bitte immer mal reinschauen und mitmachen- Danke.

Moderator: SARA

Forumsregeln
Bitte schreibt eure Kommentare ausnahmslos hier als "Antwort" und nicht als Email. Dann können es alle User lesen...
Witha
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2012, 17:10

Welches Navigationsgerät ist empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von Witha » Freitag 8. März 2019, 00:11

Hallo Gemeinde,
wir brauchen ein neues Navigationsgerät, da unser Becker Transit 50 nicht mehr funktioniert. Sehr schade, dass "die" insolvent wurden,
denn wir waren mit diesem Navi sehr zufrieden.
Kann uns jemand ein Navi für Wohnmobile empfehlen?
Danke für die Bemühung.
Gruß
Witha
Benutzeravatar
Boliseiaudo
Registriert: Freitag 6. April 2018, 09:51
Basisfahrzeug: Ducato X250 Mj 150
Modellbeschreibung: Malibu i 440 LE, BJ 2018

Re: Welches Navigationsgerät ist empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von Boliseiaudo » Freitag 8. März 2019, 06:54

Hallo Witha,

erstmal die Frage ob für Wohnmobile < oder > 3,5t?

Wenn > 3,5t, kann ich Dir das TomTom Go Camper vorschlagen, das ich selber auch benutze.
In diesem Navi kann man alle fahrzeugrelevanten Einstellungen vornehmen, die auch bei der Routenberechnung berücksichtigt werden.
Außerdem sind mehrere Wohnmobilstellplatz Programme hinterlegt, wie z.B. vom ADAC, NKC und weitere.
Im benachbarten Ausland werden Blitzer angezeigt und wenn man das Navi mit dem Handy/Smartphone verbindet, werden auch aktuelle Behinderungen angezeigt und notfalls Umgehungen.
Das GPS ist bis auf 2-3m genau und auch die Geschwindigkeitsangaben sind erheblich genauer als die Tachoanzeigen von beispielsweise FIAT Ducato.
Der Tacho von FIAT Ducato geht in der Regel bei ca. 100km/h ca. 10km/h vor.
Updates werden ungefähr jedes 1/4 Jahr gemacht und sind lebenslang kostenfrei.
Wenn man die TomTom App auf sein Handy runterlädt, kann man bequem zu Hause Touren planen und über Bluetooth an das Navi weitergeben.
Pluspunkt beim TomTom GO Camper ist, dass schon eine Simkarte fest im Navi verbaut ist.
Man braucht für die Updates und Tourenplanungen das Navi also nicht mit einem PC über Kabel zu verbinden.
Minus Punkt ist der recht hohe Preis von round about 350,-€.
Für Fahrzeuge unter 3,5t kann ich Dir das kostenlose Programm von "Here" empfehlen, dass man aus dem Internet runterladen kann.
Dieses hatte ich bis vor ca. 1 Jahr über 4 Jahre mit unserem Sunlight mit unter 3,5t im Einsatz...also ein ganz normales PKW Navi, in dem man keine fahrzeugrelevanten Eingaben machen kann und dass dann naturgemäß auch nicht vor zu niedrigen Brückendurchfahrten warnt.
Vorteil: kostenlos und ebenfalls alle 1/4 Jahre Updates, an sich sehr zuverlässig
Nachteil: Here nimmt recht viel Platz auf der Festplatte ein und Updates dauern schon mal 1-2 Stunden, je nachdem, wieviele Länder man in der Grundeinstellung installiert hat.
Ein weiterer Nachteil von Here ist, dass das Programm immer den wirklich kürzesten Weg nimmt...wobei teilweise sogar auch einspurige, enge Gebirgspfade genommen werden.
Wir sind mit Here teilweise Strecken gefahren, die wahrscheinlich noch nie mit einem Fahrzeug größer als ein PKW befahren wurden...haben dabei aber die schönsten Gegenden gesehen.

Gruß

Nobbi
Benutzeravatar
Hans-Jürgen
Förderer 2019
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 18:31
Basisfahrzeug: Ducato 250
Modellbeschreibung: c-tourer t-plus 145H
Kontaktdaten:

Re: Welches Navigationsgerät ist empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von Hans-Jürgen » Freitag 8. März 2019, 08:57

Hallo Witha,

ich hatte das gleiche Problem Du, da auch ich ein Becker Navi mein Eigen nannte. Ich habe mich für das Navi von GARMIN Camper 770 LMT-D entschieden. Preislich liegt es etwa so wie das TomTom. Gerade für Fahrzeuge über 3,5 t zu empfehlen. Es können sämtliche Maße des Fahrzeugs eingegeben werden (war aber bei meinem alten BECKER ebenfalls der Fall). Ich habe es bislang einmal genutzt. Die Zielführung war sehr gut, jedoch ist mir die gegenüber dem Becker zeitlich längere Streckenberechnung aufgefallen. Positiv ist weiterhin das sehr großen Display.
Letztendlich glaube ich, dass sich beide Geräte nicht viel nehmen. Schau Dir die Geräte an und entscheide Dich dann für das, welches von der Bedienung her Dir eher zusagt.

Gruß
Hans-Jürgen :wave:

P.S.: Ich habe mein Garmin für 329,00 € im Angebot bei einem bekannten Anbieter gekauft (.......ich bin doch nicht blöd ;-) )
»Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muss oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind.« - Kurt Tucholsky 1890 - 1935
FrankaufMalibuI490LE
Registriert: Montag 29. Oktober 2018, 13:37
Basisfahrzeug: Fiat Ducato X290
Modellbeschreibung: Malibu I 490 LE

Re: Welches Navigationsgerät ist empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von FrankaufMalibuI490LE » Freitag 8. März 2019, 09:36

Hallo zusammen,

wäre schön, wenn Ihr bei den Antworten neben den Erfahrungen mit eigenständigen Navi´s auch auf Erfahrung mit Navi-Software auf Handy/Tablet eingehen könntet.
Ich hatte nämlich auch das o.g. Becker und war sehr zufrieden mit dem Gerät. Nach dem Fahrzeugverkauf im letzten Jahr habe ich auch das Navi verkauft.
Jetzt bekommen wir unser neues Fahrzeug (>3,5 to) und ich bin am überlegen, was ich machen soll, eben wieder ein Navi kaufen oder App nutzen.
Was meint ihr?

Viele Grüße
Frank
Benutzeravatar
Boliseiaudo
Registriert: Freitag 6. April 2018, 09:51
Basisfahrzeug: Ducato X250 Mj 150
Modellbeschreibung: Malibu i 440 LE, BJ 2018

Re: Welches Navigationsgerät ist empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von Boliseiaudo » Freitag 8. März 2019, 09:57

Hi Frank,

dadurch dass wir früher nur das offline Here Programm benutzt haben, waren wir im Urlaub nie online.
Das Here Programm lief über mein Tablett und somit bestand kein Grund online zu sein.
Ein Navi aufm Handy ist mit zu klein in der Ansicht, da bräuchte ich in unserem Vollintegrierten ein Fernglas, um es erkennen zu können.
Außerdem ist eine Befestigung an der Frontscheibe auch zu weit weg.
Den Navifuß hab ich jetzt aufm Armaturenbrett in Reichweite festgeklebt.
Ob man ein Navi mit lebenslangen Updates kauft oder eine App benutzt, die genauso Geld kostet...bleibt m.E. jedem selber überlassen.
Solange man ein normales Navi für PKW's nutzt, kann man kostenlose App's nehmen.
Aber, soweit ich weiß, sind LKW App's immer kostenpflichtig und auf Dauer erheblich teurer als ein Camper Navi.
Nach meinen Recherchen letztes Jahr kostet eine vernünftige LKW App um die 80 - 100,-€ PRO JAHR!
Mit anderen Worten: nach ca. 3 Jahren hat sich ein richtiges Navi amortisiert.

Gruß

Nobbi
Benutzeravatar
Ddirk
Förderer 2019
Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 16:34
Basisfahrzeug: 250 Heavy/150, Automatik
Modellbeschreibung: Chic C-line I4.8 II

Re: Welches Navigationsgerät ist empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von Ddirk » Freitag 8. März 2019, 11:50

Ich habe ein Ipad mit Navigon Software. Das macht einfach Spaß, ist richtig groß und das iPad ist auch für andere Dinge verwendbar: Billig Tanken App, Stellplatz App und mehr.Das Gerät passt sehr gut in die Serienmäßige Halterung vom Ducato (oben aufklappbar)
Herzliche Grüße vom schönen Bodensee
Dirk
( mit Chic C-line I4.8, 2017)
Benutzeravatar
JohnB
Förderer 2018
Registriert: Mittwoch 3. Januar 2018, 22:37
Basisfahrzeug: Ducato X290 MJ 150
Modellbeschreibung: c-tourer T 142, Modell 18

Re: Welches Navigationsgerät ist empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von JohnB » Freitag 8. März 2019, 13:54

Das ist dann ein iPad mit Sim-Karte, oder? Die ohne SIM haben ja keine GPS.
Beste Grüße

John
Benutzeravatar
Ddirk
Förderer 2019
Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 16:34
Basisfahrzeug: 250 Heavy/150, Automatik
Modellbeschreibung: Chic C-line I4.8 II

Re: Welches Navigationsgerät ist empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von Ddirk » Freitag 8. März 2019, 14:03

Richtig, nur dann geht es sinnvoll. Es muss aber keine Karte drinnen sein! Aber man kann diese SIM Karte gleich nutzen, um z.B. im RM ein WLAN Netz aufzubauen.
Herzliche Grüße vom schönen Bodensee
Dirk
( mit Chic C-line I4.8, 2017)
Benutzeravatar
Tdr01
Förderer 2018
Registriert: Mittwoch 1. November 2017, 18:22
Basisfahrzeug: Ducato x250 Mj150 2,3ltr
Modellbeschreibung: C-line i 4.8 II

Re: Welches Navigationsgerät ist empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von Tdr01 » Freitag 8. März 2019, 15:26

Boliseiaudo hat geschrieben:
Freitag 8. März 2019, 09:57

Aber, soweit ich weiß, sind LKW App's immer kostenpflichtig und auf Dauer erheblich teurer als ein Camper Navi.
Nach meinen Recherchen letztes Jahr kostet eine vernünftige LKW App um die 80 - 100,-€ PRO JAHR!
Mit anderen Worten: nach ca. 3 Jahren hat sich ein richtiges Navi amortisiert.

Gruß

Nobbi
Ich habe das Sygic Truck auf dem Tablet und in meinem Pumpkin.
Lebenslange Lizenz mit 3 Jahren Kartenupdate = 129€
Einzig die online Traffic info schlägt jährlich mit 15€ zubuche.
Ansonsten ist das Navi ganz ok.
Habe diverse ausprobiert.
Glücklich war ich mit keinem so wirklich.
Am besten gefiel mir noch Navigon. Gibt`s ja leider nicht mehr.
Gruß
Thomas
Rotzaff
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2019, 14:34
Basisfahrzeug: bestellt Carthago 2020
Modellbeschreibung: C-Tourer I 148 LE

Re: Welches Navigationsgerät ist empfehlenswert?

Ungelesener Beitrag von Rotzaff » Freitag 8. März 2019, 15:31

Hallo,

das Navi ab Werk ist nicht sinnvoll?
Weil man das Radio eh schon hat wenn man das Media-Paket mit nimmt.

Ralf.
Antworten

Zurück zu „Umfragen“