Fahrverbote für Diesel...

Hier sind die aktuellen Umfragen zu sehen. Bitte immer mal reinschauen und mitmachen- Danke.

Moderator: SARA

Forumsregeln
Bitte schreibt eure Kommentare ausnahmslos hier als "Antwort" und nicht als Email. Dann können es alle User lesen...

Fahrverbote? Was darf die Umrüstung kosten?

Umfrage endete am Freitag 28. September 2018, 21:31

ich bin nicht bereit zu inverstieren
145
50%
< 1000 EUR
52
18%
1000 bis 2000
67
23%
2000 bis 3000
16
6%
>3000
8
3%
 
Abstimmungen insgesamt: 288
Oldi45
Registriert: Montag 25. Dezember 2017, 14:57
Basisfahrzeug: Ducato X250, Maxi, 180 PS
Modellbeschreibung: Carthago e-line I 51 QB

Re: Fahrverbote für Diesel...

Ungelesener Beitrag von Oldi45 » Donnerstag 11. Oktober 2018, 18:44

Der Nuhr hat es auf den Punkt gebracht.
Ich glaube, dass die momentan starke Konzentration auf den PKW- Verkehr in unseren Innenstädten vom Gesamtproblem ablenkt und nur Aktivitäten unserer Politiker vortäuschen soll. :sleeping:
Dass wir alle was zum Erhalt unseres Lebensraumes tun müssen, ist sicher unbestritten. Der Verpackungswahnsinn, die explodierenden Transportvolumen (Schiff, LKW, Flugzeug), die Wegwerfmentalität usw. sind die Dinge, die deutlich zurückzufahren sind.
Ich habe gerade einen alten Bericht über die ersten Zeppelinfahrten über Deutschland gelesen. Damals wurden die Städte mit Hilfe der Dunstglocken, die sie überspannten, angeflogen, da die schon weit sichtbar waren. Auch hat man damals schon die Menschen bedauert, die unter dieser Dunstglocke leben mussten. Ich kenne auch noch diese Zeit in der DDR. Da musste man im Raum Leipzig/ Bitterfeld tagsüber Licht am Auto anmachen und die Lüftung schliessen. Außerdem stank es in allen Städten permanent nach Zweitaktern und Kohleheizung. Die Farbe der Flüsse war grau/ braun und hatten manchmal Schaumkronen darauf.
Seit Jahren werden die wirklich heißen Eisen wie Schiff- und Flugzeugabgase, Kohleausstieg bei der Stromerzeugung, wärmetechnische Sanierung der Gebäude usw. weltweit nicht angefasst. Das sollen nun aber die Fahrverbote in Stuttgart, Frankfurt usw. regeln!!? :lachen:
Die Politiker sollten weltweit nicht mehr nur diskutieren um ihre Existenz zu legitimieren, sonder endlich handeln. :wuetende: :wuetende:
Gruß Hajo
JohnB
Förderer 2018
Registriert: Mittwoch 3. Januar 2018, 22:37
Basisfahrzeug: Ducato X290 MJ 150
Modellbeschreibung: c-tourer T 142, Modell 18

Re: Fahrverbote für Diesel...

Ungelesener Beitrag von JohnB » Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:25

WBB hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 18:20
(..)

Und grundsätzlich hat der Bürger einen Anspruch auf Bestandsschutz also darauf, dass Dinge die in der Gültigkeitszeit von Gesetzen und Vorschriften bleiben dürfen.
Wenn neue Erkenntnisse vorliegen die gebieten, dass etwas falsch war, dann kann es für die Zukunft verändert werden.
(..)
Wäre manchmal schön, ist aber falsch. Es gibt keinen Rechtsanspruch auf Bestandsschutz.
Beste Grüße

John
Benutzeravatar
WBB
Registriert: Montag 19. September 2016, 23:55
Basisfahrzeug: Ducato 250
Modellbeschreibung: C-Line 4.8 I

Re: Fahrverbote für Diesel...

Ungelesener Beitrag von WBB » Donnerstag 11. Oktober 2018, 20:34

JohnB hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:25
Wäre manchmal schön, ist aber falsch. Es gibt keinen Rechtsanspruch auf Bestandsschutz.
ja sicher aber ich meinte das auch nicht im rechtlichen Sinne .... sorry, falsch ausgedrückt.
--------------------
Es kommt ja nicht von ungefähr, dass die Teleskope,
die nach intelligentem Leben suchen, von der Erde weggerichtet sind.
Benutzeravatar
WBB
Registriert: Montag 19. September 2016, 23:55
Basisfahrzeug: Ducato 250
Modellbeschreibung: C-Line 4.8 I

Re: Fahrverbote für Diesel...

Ungelesener Beitrag von WBB » Donnerstag 11. Oktober 2018, 20:39

Oldi45 hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 18:44
Die Politiker sollten weltweit nicht mehr nur diskutieren um ihre Existenz zu legitimieren, sonder endlich handeln. :wuetende: :wuetende:
dem ist nichts mehr hinzuzuführen.

Jeder Bundestagsabgeordneter kostet den Steuerzahler über 100.000 Euro pro Monat, dafür sollte man was erwarten dürfen.
--------------------
Es kommt ja nicht von ungefähr, dass die Teleskope,
die nach intelligentem Leben suchen, von der Erde weggerichtet sind.
JohnB
Förderer 2018
Registriert: Mittwoch 3. Januar 2018, 22:37
Basisfahrzeug: Ducato X290 MJ 150
Modellbeschreibung: c-tourer T 142, Modell 18

Re: Fahrverbote für Diesel...

Ungelesener Beitrag von JohnB » Donnerstag 11. Oktober 2018, 20:52

WBB hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 20:39
(..) Jeder Bundestagsabgeordneter kostet den Steuerzahler über 100.000 Euro pro Monat, dafür sollte man was erwarten dürfen.
Glaubst Du ein Diktator wäre billiger, als der Bundestag?

Der Bundestag bildet das Volk nach. Wenn ich mich so umschaue, sind unsere Abgeordneten nicht schlecht.
Beste Grüße

John
Benutzeravatar
Tourer
Förderer 2017
Registriert: Sonntag 10. März 2013, 18:53
Basisfahrzeug: Ducato X250 Heavy MJ 150
Modellbeschreibung: C Tourer T148

Re: Fahrverbote für Diesel...

Ungelesener Beitrag von Tourer » Donnerstag 11. Oktober 2018, 21:09

WBB hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 20:39

Jeder Bundestagsabgeordneter kostet den Steuerzahler über 100.000 Euro pro Monat, dafür sollte man was erwarten dürfen.
Woher hast Du diese Zahl, hast Du da eine Quelle?

Natürlich darfst Du was erwarten, jedoch nicht das Dir alle Ergebnisse gefallen.
Gruß
Bernhard

Wo immer ich auch bin, in meinem Womo bin ich zu Hause.
GR75
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 02:41
Basisfahrzeug: Ducato MJ 150
Modellbeschreibung: Chic c-line I 4.9 II

Re: Fahrverbote für Diesel...

Ungelesener Beitrag von GR75 » Donnerstag 11. Oktober 2018, 23:02

JohnB hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:25
WBB hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 18:20
(..)

Und grundsätzlich hat der Bürger einen Anspruch auf Bestandsschutz also darauf, dass Dinge die in der Gültigkeitszeit von Gesetzen und Vorschriften bleiben dürfen.
Wenn neue Erkenntnisse vorliegen die gebieten, dass etwas falsch war, dann kann es für die Zukunft verändert werden.
(..)
Wäre manchmal schön, ist aber falsch. Es gibt keinen Rechtsanspruch auf Bestandsschutz.
Der Vertrauensschutz leitet sich aus Artikel 20, Absatz 3 des Grundgesetzes ab und ist damit ein essentieller Bestandteil des Rechtsstaatlichkeitsprinzips.
Benutzeravatar
WBB
Registriert: Montag 19. September 2016, 23:55
Basisfahrzeug: Ducato 250
Modellbeschreibung: C-Line 4.8 I

Re: Fahrverbote für Diesel...

Ungelesener Beitrag von WBB » Donnerstag 11. Oktober 2018, 23:14

Tourer hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 21:09
WBB hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 20:39

Jeder Bundestagsabgeordneter kostet den Steuerzahler über 100.000 Euro pro Monat, dafür sollte man was erwarten dürfen.
Woher hast Du diese Zahl, hast Du da eine Quelle?

Natürlich darfst Du was erwarten, jedoch nicht das Dir alle Ergebnisse gefallen.
natürlich erwarte ich nicht, dass mir alle Ergebnisse gefallen. Ich gehöre auch zu den Wählern,
welche die jeweilige Regierungspartei wählen weil es preiswerter ist und andere Optionen nicht weiterbringen.
Ich bin auch nicht der Meinung, dass wir in Deutschland eine Demokratie im eigentlichen Sinne haben ....

Die Zahlen ? Na ich dachte das ist bekannt. Der Bundestag kostet pro Jahr etwa 950 Millionen Euro.
950.000.000/709/12 = etwa 111.000 Euro.
--------------------
Es kommt ja nicht von ungefähr, dass die Teleskope,
die nach intelligentem Leben suchen, von der Erde weggerichtet sind.
JohnB
Förderer 2018
Registriert: Mittwoch 3. Januar 2018, 22:37
Basisfahrzeug: Ducato X290 MJ 150
Modellbeschreibung: c-tourer T 142, Modell 18

Re: Fahrverbote für Diesel...

Ungelesener Beitrag von JohnB » Freitag 12. Oktober 2018, 06:28

GR75 hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 23:02
JohnB hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:25
WBB hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 18:20
(..)

Und grundsätzlich hat der Bürger einen Anspruch auf Bestandsschutz also darauf, dass Dinge die in der Gültigkeitszeit von Gesetzen und Vorschriften bleiben dürfen.
Wenn neue Erkenntnisse vorliegen die gebieten, dass etwas falsch war, dann kann es für die Zukunft verändert werden.
(..)
Wäre manchmal schön, ist aber falsch. Es gibt keinen Rechtsanspruch auf Bestandsschutz.
Der Vertrauensschutz leitet sich aus Artikel 20, Absatz 3 des Grundgesetzes (..)
.... und ist einer Rechtsgüterabwägung zu unterziehen. Zur Wahrung wichtiger Rechtsgüter (und der Schutz der Gesundheitheit gehört regelmäßig dazu) kann durchaus Bestandsschutz verwehrt werden.
Beste Grüße

John
GR75
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 02:41
Basisfahrzeug: Ducato MJ 150
Modellbeschreibung: Chic c-line I 4.9 II

Re: Fahrverbote für Diesel...

Ungelesener Beitrag von GR75 » Freitag 12. Oktober 2018, 13:32

Dieser relativierten Aussage kann ich durchaus zustimmen. Allerdings hatte WBB von einem grundsätzlichen Anspruch auf Bestandsschutz gesprochen. Somit konnte seine Aussage auch nicht als falsch disqualifiziert werden. Ich stimme Dir allerdings zu, dass im besonderen Fällen, zu dem auch der hier vorliegende gehört, eine Rechtsgüterabwägung erfolgen muss. Insofern wäre es aber auch nicht manchmal schön, sondern es ist grundsätzlich schön, das Rechtsanspruch auf Bestandschutz besteht.

LG Reinhart
Antworten

Zurück zu „Umfragen“