Überholverbot für Womo über 3,5

Zeitungsberichte, Artikel, Veröffentlichungen

Moderator: SARA

Benutzeravatar
Wweiher
Förderer 2017
Registriert: Dienstag 17. Juni 2014, 20:11
Basisfahrzeug: Ducato X250 MJ150
Modellbeschreibung: C-Line I 4.8 2013

Re: Überholverbot für Womo über 3,5

Ungelesener Beitrag von Wweiher » Dienstag 10. November 2015, 10:48

Hallo Rainer,

Im Prinzip ja, aber meist gilt das Überholverbot auch für Fahrzeuge mit Anhänger. Ausserdem darf ich mit dem Zugfahrzeug > 3,5 t und Anhänger sowieso nur 80 km/h auf Autobahnen und auf Landstrassen m.E. sogar nur 60km/h fahren.
Mit einem Zugfahrzeug > 3,5 t wird man LKWs gleichgestellt. Also was soll es, heißt ja auch Reisemobil und nicht Rasemobil.

Schöne Grüsse

Wolfgang
Benutzeravatar
Gast RB

Re: Überholverbot für Womo über 3,5

Ungelesener Beitrag von Gast RB » Dienstag 10. November 2015, 11:35

Hallo Wolfgang,
was mich jetzt nur mal neugierigerweise interessiert: Kann man bei Zugfahrzeug > 3,5 to auch die 100 km/h Zulassung für den Anhänger bekommen?
Ansonsten gebe ich dir absollut recht: "Reisen statt Rasen"

Gruß Rainer
Benutzeravatar
Miura

Re: Überholverbot für Womo über 3,5

Ungelesener Beitrag von Miura » Dienstag 10. November 2015, 12:29

Also ich jammer weder noch bin ich verbiestert. Betrifft mich nämlich nicht. Mit Anhänger und Smart hilft eh nichts. Und auch sonst gilt: Jammern hilft nix. :D
Ich finde es nur interessant, dass bei aller Normierung nicht die einfache Lösung der Anpassung der deutschen StVO an europäische Terminologie angestrebt wird. Dann wäre das nämlich auch keine Randgruppenforderung mehr, sondern nur eine Anpassung an europäisches Recht. Aber manchmal ist der einfache Weg zu kompliziert. Aber ich muss das auch nicht verstehen. :roll:

Diese Angelegenheit ist Länder also Bundesländersache und nicht Bund/EU.
Bitte keine Frage wie sich das verhält und/oder dastellt, habe da keinen Schimmer, aber so ischt es :D
LG
Miura
Benutzeravatar
Gast RB

Re: Überholverbot für Womo über 3,5

Ungelesener Beitrag von Gast RB » Dienstag 10. November 2015, 13:06

Hallo Miura,

das stimmt so nicht.
Wenn unser verehrter Herr Bundesverkehrsminister den Referentenentwurf, der in seinem Ministerium erstellt wurde, unterschrieben hätte, dann wär das eine Änderung der StVO gewesen. Und für diese Änderungen ist schon der Bund zuständig.
Da aber dieser Bundesverkehrsminister keine Baustelle zu Ende bringt (Maut), hat er diese Maßnahme, die schon Vorgänger von ihm vermurkst haben, auch nicht beendet. Lieber fängt er eine neue Baustelle an. Das sind jetzt die Drohnen.

Gruß Rainer
Benutzeravatar
Wweiher
Förderer 2017
Registriert: Dienstag 17. Juni 2014, 20:11
Basisfahrzeug: Ducato X250 MJ150
Modellbeschreibung: C-Line I 4.8 2013

Re: Überholverbot für Womo über 3,5

Ungelesener Beitrag von Wweiher » Dienstag 10. November 2015, 13:42

RainerBork hat geschrieben:Hallo Wolfgang,
was mich jetzt nur mal neugierigerweise interessiert: Kann man bei Zugfahrzeug > 3,5 to auch die 100 km/h Zulassung für den Anhänger bekommen?
Ansonsten gebe ich dir absollut recht: "Reisen statt Rasen"

Gruß Rainer

Hallo Rainer,

mein Anhänger hat die 100 km/h Zulassung, denn er kann ja auch hinter einem PKW gezogen werden. Schild ist drauf, aber es gelten zusammen mit dem Mobil die üblichen Einschränkungen, also 80 km/h bzw 60 km/h.

Vielleicht hilft das Schild ja nachfahrende Kontrolletties zu verwirren, denn wer fährt schon wriklich 80 km/h auf der Autobahn. Dann überholen mich alle LKW. :lol:

Schöne Grüsse

Wolfgang
Benutzeravatar
Gast RB

Re: Überholverbot für Womo über 3,5

Ungelesener Beitrag von Gast RB » Freitag 20. November 2015, 12:22

Hallo,

am 09.11.15 habe ich eine Emailanfrage an Hessen-Mobil geschickt. Hessen-Mobil ist die zuständigge Behörde in Hessen für Fernstraßen.
Ich wollte wissen, wann mit der Umsetzung der Zusatzbeschilderung bei Überholverbotsschilder zu rechnen ist.
Am 17.11.15 wurde ich informiert, dass meine Anfrage an die Fachabteilung weitergeleitet wurde. Ob man die 8 Tage benötigte um erstmal in Erfahrung zu bringen, wer eigentlich die Fachabteilung ist, ich weiß es nicht.
Am 20.11.15 kam dann von dort aber schon die Antwort:

"Die Entscheidung einer Ausnahme von VZ 277 für Wohnmobile ist stets einzellfallbezogen und wird im Rahmen der jährlich durchzuführenden Überprüfung von bestehenden Verkehrszeichen getroffen.
Eine öffentliche Bekanntmachung von Strecken mit dieser Ausnahme erfolgt nicht.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben."


Das heißt für mich, dass wenn überhaupt etwas passiert, kurzfristig aber nicht damit zu rechnen ist.

Gruß Rainer
Benutzeravatar
Miura

Re: Überholverbot für Womo über 3,5

Ungelesener Beitrag von Miura » Freitag 20. November 2015, 14:09

Hallo besten Dank für Deine Mühe ist würde vorschlagen das man die Anschriften den jeweiligen Länderämter hier zusammenträgt und veröffentlicht.
Dann sollte man soviele wie nur möglich Anfragen an diese jeweiligen Ämter versenden über den Stand der Umstzung um etwas Druck zumachen.
Standard Text und ab per Mail.
Adressen : ???????????????????
LG
Miura
Benutzeravatar
Gast RB

Re: Überholverbot für Womo über 3,5

Ungelesener Beitrag von Gast RB » Freitag 20. November 2015, 16:23

Benutzeravatar
Miura

Re: Überholverbot für Womo über 3,5

Ungelesener Beitrag von Miura » Freitag 11. März 2016, 10:18

Hallo was ist dran an einer Zusatzsteuer für Weiße Fahrzeuge Wohnmobile.
Die eingenommenen Geld sollen auch für die Zusatzschilder Überholverbot über 3,5T verwendet werden.
LG
Miura
Benutzeravatar
Arthur
Förderer 2018
Registriert: Sonntag 19. Oktober 2014, 15:06
Basisfahrzeug: Ducato X290 MJ 180
Modellbeschreibung: Compactline 143

Re: Überholverbot für Womo über 3,5

Ungelesener Beitrag von Arthur » Freitag 11. März 2016, 10:22

Hallo Miura

habe ich auch gelesen im RMI
ich vermute es handelt sich um einen April Scherz
Hoffentlich!!!

gruss ramin
Antworten

Zurück zu „Aus der Presse...“