Seite 2 von 2

Re: Wohnmobile und Fahrverbot

Verfasst: Freitag 7. Dezember 2018, 07:52
von Boliseiaudo
Hallo Thomas,

selbst wenn ich nur 50% davon brauche, ist es eine ganze Menge...wenn man die Straßenutzungs-, Autobahn- und Tunneljahresvignetten der div. Länder dazuzählt.
Dazu macht, soweit ich weiß, jedes Land Vorgaben, wohin die Aufkleber geklebt werden müssen.

Gruß

Nobbi

Re: Wohnmobile und Fahrverbot

Verfasst: Freitag 7. Dezember 2018, 08:15
von ThomasPr
Die Mautvignetten kann Du ja nach einem Jahr wieder entfernen. Wenn Du sowohl Zeit hast, dass Du alle Mautvignetten in einem Jahr brauchst, reden wir aber von einem echten Luxusproblem :lacher:

Re: Wohnmobile und Fahrverbot

Verfasst: Freitag 7. Dezember 2018, 10:15
von Lenkerlinks
Hallo,

schaut euch mal die LKW Frontscheiben an. Normalerweise sieht man ja vornehmlich das Heck. Die LKW im Fernferkehr die keine Linie fahren haben schon eine bunte Frontscheibe.

Gruß Uli

Re: Wohnmobile und Fahrverbot

Verfasst: Freitag 7. Dezember 2018, 11:13
von Noxmartis
Hallo, ich habe für die Plakette für Frankreich 4,80 Euro bezahlt da war die Postgebühr schon mit drin. Die Seite oben, möchte 29 Euro glaube ich hab das nicht mehr im Kopf.
Das ist die Seite wo mann Bestellen kann geht ganz einfach. https://www.certificat-air.gouv.fr/

LG
Reiner

Re: Wohnmobile und Fahrverbot

Verfasst: Freitag 7. Dezember 2018, 13:56
von Boliseiaudo
@Noxmartis:
auf der Seite, die Du angegeben hast.

Weiß jemand, welchen Fahrzeugtyp man für ein 4,25t Womo angeben muss?
Und was tragt Ihr als Handelbezeichnung ein?
Ich kann mir unter den Kategorien, siehe unten, nichts vorstellen.

Zitat von der Seite:

Bitte geben Sie den Fahrzeugtyp an
PKW (Kategorie M1)
Leichte Nutzfahrzeuge (Kategorie N1)
Motorräder (Kategorie L3e, L4e, L5e oder L7e)
Kleinkrafträder (Kategorie L1e, L2e oder L6e)
LKW, Busse und Reisebusse (Kategorie M2, M3, N2 oder N3)

Soweit ich das jetzt gesehen habe, scheint es wohl egal zu sein, ob PKW, Leichte Nutzfahrzeuge oder LKW, Reisebusse angeklickt wird, ich bekäme eh immer die Gelbe 2 mit meinem Euro 6 Diesel.
Nur möchte ich vermeiden, den falschen Typ anzugeben, um Mistverständnissen vorzubeugen, da ich nicht weiß, ob bzw. was für Beamte "auf der anderen Seite" sitzen und über den Antrag entscheiden.

Gruß

Nobbi

Re: Wohnmobile und Fahrverbot

Verfasst: Freitag 7. Dezember 2018, 14:05
von Tdr01
Hallo Nobbi,

Du liegst schon richtig mit der Klasse 2.

Über 3,5 to ist es LKW, Busse und Reisebusse (Kategorie M2, M3, N2 oder N3), dann noch Euro 6 und heraus kommt Class 2.

Selbst wenn Du daneben liegen solltest, du musst ja eine Kopie des FZG Scheins mit einreichen, das wird dann korrigiert.
Alles ganz einfach.

Gruß
Thomas

Re: Wohnmobile und Fahrverbot

Verfasst: Freitag 7. Dezember 2018, 14:39
von Andreasfi2
Auf der Website https://www.certificat-air.gouv.fr gibt es auch eine Link zur Erklärung der mit "Hilfe brauchen ? Zugriff auf Erklärungsmodelle" beschriftet ist.

Dort ist dieses Bild hinterlegt:
Bild1.JPG
Bei mir steht bei Buchstabe "J" trotzt der 4,25t die Fahrzeugklasse M1. Und auch die anderen Fragen sollten mit der Grafik beantwortet werden können. Der CO2 wert steht übrigens im COC...

Viele Grüße

Andreas

Re: Wohnmobile und Fahrverbot

Verfasst: Freitag 7. Dezember 2018, 14:42
von Boliseiaudo
Danke!!

Gruß

Nobbi

Re: Wohnmobile und Fahrverbot

Verfasst: Samstag 8. Dezember 2018, 13:26
von AndreasNagel
Moin.

Der Co2-Wert wird nicht benötigt.

Der Fahrzeugschein wird übrigens nicht sehr genau geprüft. Bei meiner Bestellung hatte ich die mittleren Buchstaben verdreht und das ist nicht bemerkt worden.

Viele Grüße,
Andreas

Re: Wohnmobile und Fahrverbot

Verfasst: Dienstag 2. April 2019, 08:57
von Esseteam
Guten Morgen, nachfolgend ein interessanter Bericht, welcher heute morgen in der Stuttgarter Zeitung erschienen ist.
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... bb532.html.
Wenn unsere Womos ebenfalls zu den Nutzfahrzeugen mit den erwähnten Fahrgestellen, hier meine ich für mich Iveco, zählen, könnte man ja bereits heute einen Antrag bei der Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen stellen.
Was meint Ihr hierzu.

Gruß Esseteam