Caravan Salon Düsseldorf 2020 Absagen nehmen zu

Zeitungsberichte, Artikel, Veröffentlichungen

Moderator: SARA

Antworten
Benutzeravatar
Heiner
Administrator
Administrator
Registriert: Sonntag 27. September 2015, 17:53
Basisfahrzeug: Ducato X290
Modellbeschreibung: chic c line i 4.9

Caravan Salon Düsseldorf 2020 Absagen nehmen zu

Ungelesener Beitrag von Heiner » Donnerstag 14. Mai 2020, 13:37

Hallo,
nachdem zuerst die Hymer-Gruppe mit den Marken: Bürstner, Carado, Crosscamp, Dethleffs,
Eriba, Etrusco, Hymer, Niesmann+Bischoff, Laika, LMC und Sunlight
ihre Teilnahm abgesagt haben, sind zwischenzeitlich Concorde und Pössl dazugekommen.
(und auch noch einige kleinerer Aussteller)

Für mich es ist sowieso vollkommen unverständlich wie die Messeleitung hier reagiert hat.
Der gesundheitliche Schutz der Aussteller / Mitarbeiter und allen Kunden
kann doch nicht bei Fahrzeugbesichtigungen etc. wirklich eingehalten werden.

Ich glaube und hoffe, dass noch weitere Hersteller ihre Teilnahme absagen werden und somit
die ganze Messe Messe abgesagt wird.

Gruß
Heiner
Benutzeravatar
Boliseiaudo
Registriert: Freitag 6. April 2018, 09:51
Basisfahrzeug: Ducato X250 Mj 150
Modellbeschreibung: Malibu i 440 LE,BJ 2018

Re: Caravan Salon Düsseldorf 2020 Absagen nehmen zu

Ungelesener Beitrag von Boliseiaudo » Donnerstag 14. Mai 2020, 14:35

Heiner hat geschrieben:
Donnerstag 14. Mai 2020, 13:37


Für mich es ist sowieso vollkommen unverständlich wie die Messeleitung hier reagiert hat.
Der gesundheitliche Schutz der Aussteller / Mitarbeiter und allen Kunden
kann doch nicht bei Fahrzeugbesichtigungen etc. wirklich eingehalten werden.

Ich glaube und hoffe, dass noch weitere Hersteller ihre Teilnahme absagen werden und somit
die ganze Messe Messe abgesagt wird.

Gruß
Heiner

Hallo Heiner,

die Abstandsregelungen sind doch ganz einfach einzuhalten, indem man wie in den vergangenen Jahren bei den richtig großen und teuren Mobilen eine Absperrung vor die Fahrzeuge macht, mit dem Schild:
Zutritt nur einzeln und nur mit einem Verkäufer/Berater.
Dadurch das schon einige Hersteller abgesagt haben, entzerrt sich schon die ganze Messe. Also dürfte wohl auch schon genügend Abstandsfläche vorhanden sein.
Eine ganze Messe absagen bedeutet für viele Städte wie D'dorf, Köln München etc. auch einen herben wirtschaftlichen Verlust, dass sollte man nicht vergessen.
Ebenso für viele kleine Anbieter, die nicht ganze Wohnmobile /- Wagen oder Zelte anbieten, sondern z.B. nur Zubehör.
Auf den Messen arbeiten auch jede Menge Menschen, die sich damit z.B. das Studium oder das Leben überhaupt finanzieren.
Die sind seit Ausbruch von Corona eh schon in den A*** gebissen.
Einen Ersatz dafür bekommen diese Menschen in der Regel nicht.
Auch die vielen Angestellten der Messe an sich verdienen nichts oder im besten Fall Kurzarbeitergeld.
Die gesamte, dort vertretene Gastronomi, die bei einer Komplettabsage der Messe keinen jetzt sehr dringend benötigten Umsatz machen kann...
Seit Corona sind schon so viele Messen ausgefallen...

Das sollte man bitte nicht vergessen.

Gruß

Nobbi
Benutzeravatar
Heiner
Administrator
Administrator
Registriert: Sonntag 27. September 2015, 17:53
Basisfahrzeug: Ducato X290
Modellbeschreibung: chic c line i 4.9

Re: Caravan Salon Düsseldorf 2020 Absagen nehmen zu

Ungelesener Beitrag von Heiner » Donnerstag 14. Mai 2020, 16:10

Hallo Nobbi,

Concorde, die ja immer schon eine "freie" Besichtigung der Mobile eingeschränkt haben
schreibt als Begründung ihrer Absage:

"Schon die Einhaltung der strengen Corona-Hygienemaßnahmen zeigten die Grenzen des Möglichen auf.
Zur Vermeidung von Grüppchenbildung oder dem Aufeinandertreffen von flanierenden Menschen,
die den Sicherheitsabstand von 1,5 Metern unterschreiten würden, bedingt eine strikte
Besucherführung auf dem Messestand.

Nach der Besichtigung eines Reisemobils durch einen oder eventuell zwei Besucher müssten jeweils sofort
Desinfektionsmaßnahmen an allen berührten Stellen (Klappen, Schubladen, Türen, Polster etc…) durchgeführt werden.

Das Abstandhalten im Mobil und die Kommunikation durch Gesichtsschutzmasken gestaltet sich für Besucher
wie auch Beratungspersonal im Tageseinsatz als äußerst schwierig. "

Ich meine nur, die Gesundheit sollte vor wirtschaftlichen Interessen stehen.

Gruß
Heiner
Antworten