Welche Stromstärke braucht mein Tablet?

Zubehör rund um das WoMo, z. B. Markisen, Solaranlagen, Navigationsgeräte und vieles mehr...

Moderator: ThomasPr

Antworten
Benutzeravatar
Walter
Administrator
Registriert: Freitag 2. April 2010, 11:01
Basisfahrzeug: Fiat Ducato 130
Modellbeschreibung: Malibu 640
Kontaktdaten:

Welche Stromstärke braucht mein Tablet?

Ungelesener Beitrag von Walter » Freitag 17. August 2018, 15:07

Jeder im Forum weiss, dass ich keine Ahnung von Technik habe.

Meine Frage zielt auf folgendes: Ich möchte mein Tablet als Navi einsetzen. Das funktioniert mit der Software ganz gut, aber es gibt ein Akku-Problem


1) wenn ich mein Samsung-Tablet am serienmässigen USB Stecker im Ducato anschliesse, wird es nicht aufgeladen

2) ich habe im Ducato eine zusätzliche Batterie (Lithium) und mir einen USB Stecker ei gebaut Wenn ich es dort anschließe, wird es zwar geladen, aber nur gaaaanz langsam. Bei Betrieb des Tablets wird dann mehr verbraucht als geladen.

Was muss ich tun, um das Tablet wie zu Hause aufzuladen?


Gruss Walter
Gruss Walter
(Admin)
Wenn nicht in diesem Leben, wann dann?
Benutzeravatar
AlfredH
Moderator
Registriert: Dienstag 5. April 2016, 18:08
Basisfahrzeug: Fiat Ducato 250 Multijet
Modellbeschreibung: Chic c line t 4.9
Kontaktdaten:

Re: Welche Stromstärke braucht mein Tablet?

Ungelesener Beitrag von AlfredH » Freitag 17. August 2018, 15:17

Hallo Walter,

es gibt im Elektrofachhandel sogenannte KFZ Ladestecker für die Zigarettenanzündersteckdose. Hierbei solltest du
aber darauf achten, dass dieser entstört ist damit er den Radioempfang nicht stört. Und das es mind. 2A Ladestrom hat.
Liebe Grüße

Alfred :wave:
Benutzeravatar
Walter
Administrator
Registriert: Freitag 2. April 2010, 11:01
Basisfahrzeug: Fiat Ducato 130
Modellbeschreibung: Malibu 640
Kontaktdaten:

Re: Welche Stromstärke braucht mein Tablet?

Ungelesener Beitrag von Walter » Freitag 17. August 2018, 16:26

so was? Danke
Screenshot_20180817-162217.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss Walter
(Admin)
Wenn nicht in diesem Leben, wann dann?
Benutzeravatar
AlfredH
Moderator
Registriert: Dienstag 5. April 2016, 18:08
Basisfahrzeug: Fiat Ducato 250 Multijet
Modellbeschreibung: Chic c line t 4.9
Kontaktdaten:

Re: Welche Stromstärke braucht mein Tablet?

Ungelesener Beitrag von AlfredH » Freitag 17. August 2018, 23:15

Hallo Walter,

genau so etwas hab ich gemeint :thumbup:
Liebe Grüße

Alfred :wave:
Flo16v
Registriert: Mittwoch 14. März 2018, 16:32
Basisfahrzeug: Ducato X250
Modellbeschreibung: Carthago Chic C Line 4.9

Re: Welche Stromstärke braucht mein Tablet?

Ungelesener Beitrag von Flo16v » Samstag 18. August 2018, 02:11

Hi,

Genau diesen Stecker nutzen wir seit 2 Jahren. Top gerät.

Gruß flo
Benutzeravatar
Males
Registriert: Donnerstag 1. März 2018, 23:46
Basisfahrzeug: X290 M150, BJ 07/18
Modellbeschreibung: Mailbu T 430, MJ 2018

Re: Welche Stromstärke braucht mein Tablet?

Ungelesener Beitrag von Males » Sonntag 26. August 2018, 01:01

Der gezeigt Ladestecker Ist sicher eine schnelle Lösung um aus einer 12 Volt Steckdose einen Leistunsfähingern USB Anschluss zu machen. Sezte ich auch an den Stellen im Malibu ein, an denen die 12 Volt Steckdose auch manchmal wieder als Steckdose nutzen möchte, Habe selbst diverse Ladegeräte von Anker aber auch von anderen Herstellern im Einsatz. Bei allen Ladegeräten kann es aber zu Störungen z.B. des Radioempfangs geben.
Durch die Qualitätsstreuung der China Produkte kann selbst das Verhalten innerhalb einer gelieferten Serie unterschiedlich sein und der eine Adapter stören und der andere wieder nicht.
Glücklicherweise ist bei mir beim DAB Empfang noch nie eine Störung aufgetreten, da die Störwellen bei mir bislang noch nie den Verstärker in Mitleidenschaft gezogen haben.

Für das Tablet und das mobile Navi (Das Mediacenter ist ja gerade bei Pioneer) habe ich aber eine andere Lösung gewählt. Ich habe dort die Original USB Steckdose gegen eine andere mit Doppelanschluss und 2.1 und 1 A getauscht. Bei dieser Aktion wurde die USB Steckdose dann auch gleich an die Bordbatterie und an Dauerstrom umgehängt. Es war nervig, dass im Originalzustand an der Sitzgruppe die USB Steckdose im Stand dann immer keinen Strom mehr hatte.

Kleiner Tipp am Rande. Wenn zu wenig Strom am betrieben USB Endgerät ankommt, dann ist nicht immer das Ladegerät Schuld sondern oft auch das Kabel.
Mit einem Messgerät kann ich messen, wieviel Strom ein USB Gerät über das Kabel vom Stromwandler zieht und welche Spannung der Adapter abgibt.
Dabei habe ich festgestellt dass nur ganz wenige USB KAbel am Anschluss das abrufen können was der Adapter theoretisch kann.
Insgesammt kann man die durchgeführten Messreichen so zusammenfassen: Je kürzer und dicker ein USB Kabel ist, umso mehr Strom liefert es in der Regel dem Endgerät, was letztendlich eigentlich nicht verwundert. Viele Billigkabel liefern gegenüber den Original USB Anschlusskabel der betriebenen Geräte ebenfalls geringere Ströme.
Letztendlich liegt es aber am Zusammenspiel von Ladebuchse, USB Kabel und Endgerät. Nur wenn alle Dinge optimal zusammenpassen wird auch optimal geladen.

Durch die eingebaute "ntelligenz" im Ladegerät und im Endgerät zieht das Endgeräte normalerweise nur den Strom den es verkraftet.
Das Ladegerät darf daher nominell durchaus mehr Nennstrom liefern als das Endgerät benötigt, ohne dass das Endgerät Schaden nimmt.
Umgekehrt ist schlecht, da sich das Endgerät dann im Betrieb langsam den Accu leert bis es gar nicht mehr geht.
MalES
Antworten

Zurück zu „Zubehör“